Hallo zusammen,

volle Hütte, Stimmung, Tore und zwei Gewinner.    Den sportlichen Teil, der bei dieser Veranstaltung ausnahmsweise mal im Hintergrund stand, entschieden die Handballer des ASV Hamm souverän im Finale gegen die Friseure mit 5-2 für sich, aber der zweite Gewinner, und das war der wirkliche  Sieger dieses Events, ist die WA-Aktion „Menschen in Not“.     Das 16. Siegfried-Sieslack-Gedächtnisturnier als Auftaktveranstaltung der WA-Aktion „spielte“ über 4000 Euro in den Spendentopf.  Ein überragendes Ergebnis, zu dem die Akteure mit ihren Startgeldern, die 400 Zuschauer mit ihren Eintrittsgeldern und Loskäufen bei der Tombola beitrugen.           Für mich war es natürlich auch ein Ereignis der besonderen Art, denn ich durfte als Schiedsrichter bei diesem Turnier mitmachen.      Wie es bei Fußballspielen halt so ist, kommt der Schiri in der Regel nicht ohne das zücken von diversen Karten aus.    In diesem Fall waren es sogar gewünscht.               Besonders tat sich da Christian Fecke (Sprecher Maximare, Radio Lippewelle Hamm und Bayern Fan) hervor.       Nach absichtlichen Ballwegschießen, und mehrfacher Ehrmahnung, bei einem Freistoß den korrekten Abstand zum ruhenden Ball einzuhalten, blieb mir nichts anderes übrig als Christian den roten Karton vor die Nase zu halten.     Das hatte jetzt nichts damit zu tun, das ich eben Anhänger der Königsblauen bin, und er eben s.o., das war regelkonform! Ohne zu murren und mit einem Lächeln im Gesicht akzeptierte er diese „Strafe“.       Ebenfalls ohne Widerrede akzeptierte Alexander Schäfer (WA-Redakteur und Mitorganisator des Turniers) die gelbe Karte,  wie auch Friseurmeister Stefan Ahlers und Torsten Friedrich vom ASV Hamm, beide Blau, also die Farbe der Karte, nicht das da Missverständnisse aufkommen, um nur ein paar prominente „Opfer“ meiner Pfeiferei zu nennen.                  Erfreulich war, das es bis auf eine Handblessur,  keine schweren Verletzungen gab.   Das war in der Vergangenheit leider auch schon mal anders.         Der Muskelkater, den einige der Akteure heute zu bekämpfen haben, ist zwar etwas unangenehm, aber ich kann ihnen versichern, bis zum nächsten Turnier ist das alles wieder im grünen Bereich.           Reibungslos klappte auch das Zusammenwirken zwischen Moderator Jens Heusener (Radio Lippewelle Hamm) und Stefan Bilau vom 1.FC Pelkum, der die Anzeigetafel bediente, und die Spielergebnisse „verwaltete“, und den Schiris , Martin Krigar Chefredakteur WA und Stefan Barta Marketing WA und Mitorganisator und Blau-Weißer, die mir mal ein kleine Pause gönnten, und selbst ein paar Spiele leiteten.             Ein kurzweiliger Abend ging dann mit der Siegerehrung durch den Schirmherrn der Veranstaltung Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann zu Ende, und schreit, nachdem das Turnier durch einige(erfolgreiche) Änderungen noch attraktiver geworden ist, auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.    Das war Spitze!!!

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Einen herzlichen Dankesgruß schicke ich noch in Richtung des ASV Hamm.  Die junge Dame, die gestern bei dem Turnier mitwirkte, sorgte nach der Siegerehrung dafür, das meine Frau und ich, den Samstagabend etwas umplanen müssen.  Sie übereichte mir zwei Eintrittskarten für die heutige Partie des ASV gegen die TSG Ludwigshafen-Friedrichheim mit dem Hinweis, das sie es vor dem Anpfiff nicht machen wollte, da es sonst nach Bestechung ausgesehen hätte ;-).    So wie die Truppe des ASV gestern aufgetreten ist, hätte sie einen Bestechungsversuch auch garnicht gebraucht.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: