Hallo zusammen,

da musste der auf die Tribüne verbannte Cheftrainer der „Gunners“ mit ansehen, wie seine Schützlinge unten auf dem Rasen totale Ladehemmung hatten, und auch sonst nicht viel gegen den gut organisierten FC Schalke 04 zu bestellen hatte.    Da waren wir uns bei der „Telefonkonferenz“ in der Halbzeitpause einig, das das was der S04 da so zeigt, wohl in Ordnung ist, aber der richtige zug zum Tor eben fehlt.       Das hat sich ja zum Glück, wenn auch spät, im zweiten Abschnitt geändert.     Ein sieg auf der Insel, und die Tapellenführung, das hat was.      Trotzdem kommen dann im Hinterstübchen immer wieder die zwei verschenkten Punkte gegen Montpellier hoch.      Muß aber abgehakt werden.       Mal ehrlich, wer hatte den nach der Auslosung damit gerechnet, das der S04 auf der Insel einen Dreier einfährt?           Noch ein Sieg im Rückspiel gegen Arsenal, und das Achtelfinale ist erreicht.        Das hätte schon was.     Aber bei diesem Spielplan, bleibt ja kaum Zeit zum Luftholen.      Heute noch die glänzende Ausgangsposition in der Champions League analysieren, und dann sich auf die in der Liga konzentrieren.     Da stellt sich der 1.FC Nürnberg am kommenden Samstag in der Arena vor.        Aufgepasst!    Es ist ab 15.30Uhr wieder Ligaalltag, gefährlich!           Aber so langsam kann man sich vorstellen, das die Truppe sich festigt.     Wann hat es das in der Vergangenheit mal gegeben, das die Königsblauen dreimal hintereinander mit derselben Startaufstellung loslegen?     Wüsste ich spontan jetzt nicht.   Ist doch auch egal, weitermachen!

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: