Hallo zusammen,

Seit es mit der Sprache besser klappt, kommt man doch leichter durchs Leben. Wünsche wie: trinken, essen, oder Bonbons können direkt geäußert und von Mama oder Papa erfüllt werden, naja meistens auf jeden Fall.
Als ich heute im Bettchen lag habe ich zu Papa gesagt, dass ich noch Wasser möchte.
Im Flürchen neben meinem Zimmer steht für diese Zwecke immer etwas Wasser parat, damit war ich allerdings nicht ganz einverstanden und habe zu Papa gesagt: „Papa, Wasser unten!“
„Nö Schatz, ich laufe jetzt nicht erst runter, dass Wasser schmeckt genauso!“ hat Papa erwidert.
Ich glaube meine Aussprache war einfach noch zu freundlich und nicht energisch genug.

Meine Nase läuft mal wieder und damit ich gut einschlafen kann bekomme ich Nasentropfen. Nachdem Papa sie mir gegeben hat wollte er mich schon wieder hoch heben. Zum Glück kann ich ja jetzt reden und habe „Papa, CREME!!!“ gerufen.
Ich meine, ich hätte ein großes Fragezeichen über Papas Kopf gesehen, als er „Wie bitte?“ fragte.
„CREME!!!“ habe ich gerufen und unter meine Nase gezeigt.
Mit einem Augenrollen hat, der wohl vergesslichste aller Väter, dann zum Cremetopf gegriffen und die Erkältungssalbe unter die Nase gerieben.
Ja, ja gut das wenigstens einer, oder besser eine, mitdenkt.

Papa hat mir einen Sandkasten gebaut, ich habe im natürlich bei der Arbeit geholfen. Ich habe die Schrauben auf dem Rasen verteilt, das Werkzeug versteckt und Sand in den Bohrmaschinenkoffer geschaufelt. Ja, ich helfe wirklich gerne !

Eure Ronja die Baumeisterin!

Wer genau wissen will, wie Papa und ich den Sandkasten gebaut haben, kann hier klicken und die Baunleitung lesen!

 


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: