Hallo zusammen,
Ja, heute sind 30 Tage rum und die Bebrütung der zwei Eier von Safrans Megagelege geht fantastisch und nach Plan ihren Weg. So alle paar Tage halte ich die Entwicklung natürlich wieder durchleuchtet fest. Beide Embryos bewegen sich schon in ihren Kalkbehausungen, ich bin bislang mehr als zufrieden. Mal sehen, der kritischste Punkt bei der Bebrütung meiner Pyxidea-Eier war immer so zur Halbzeit. Gehen wir mal wieder von rund 100 Tagen aus, ist das so Ende des Monats.

Besser im Griff habe ich diesmal definitiv die Luftfeuchte. Die Investition in einen neuen Brüter Anfang des Jahres hat sich anscheinend gelohnt, durch automatische Luftumwälzung hatte ich bislang keine Probleme, so um die 93 Prozent Luftfeuchte permanent beizuhalten.

Der Krümel in Nr. 6 scheint etwas weiter zu sein als der Kleine in Nr. 1. Aber da bei der Durchleuchtung ja nur die „Schatten“ Aufschluss über Größe und Stand geben, kann das auch täuschen…

Stelle Euch hier mal nur die Bilder von Nr. 6 ein, wie es vorangeht.

Nach 15 Tagen ist der Embryo klar zu erkennen.

 

Nach 22 Tagen

 

Nach 26 Tagen

 

Werde Euch weiter auf dem Laufenden halten.

Schöne Woche Euch allen.,

Ines


Über die Autorin/den Autor:  Ines Wulfert ist Mediendesignerin. Ihr großes Hobby sind Schildkröten. Über ihre Erfolge in der schwierigen Zucht berichtet sie in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: