Hallo zusammen,

 

als Einstieg in meinen heutigen Blog erst einmal dieses Foto:

Ja, der eingekringelte Bereich veranlasste mich zu dieser Überschrift. Safran quillt über und bringt zwischenzeitlich 1020 Gramm auf die Waage; hat demnach schwere Last zu schleppen. Seit genau 15 Tagen wird das Ablageterra von vorne nach hinten und von oben nach unten gekehrt – aber noch ist die richtige Stelle für die Ablage wohl noch nicht gefunden.

Ausser, dass sie wirklich sehr schwer zu tragen hat, ist sie megafit. So rund 14 Stunden täglich buddelt sie ununterbrochen, und das ohne Nahrungsaufnahme. Fressen ist schon lange Mangelware, ich nehme mal an, es ist kein Millimeter Platz mehr für Futter vorhanden. Ich habe mal nachgeschaut, in den vergangenen Jahren hat sie es gar einmal geschafft, ganze sechs Wochen zu buddeln, bis die Kalkschalen ans Licht kamen… nein, das macht mein Nervenkostüm nicht mehr mit. Ich fühle mich im Moment so wie vor Schlupfterminen; die Gewissheit, dass es bald losgehen müsste, aber sich noch nichts rührt. Was nützt es alles, ich muss ja doch warten und kann nun mal nicht 14 Stunden täglich mit Argusaugen beobachten, ich habe ja nun wahrlich auch noch anderes zu tun 🙂 Und wahrscheinlich kommt es dann doch wieder so, dass ich die Ablage verpasse. Aber ich bin schon froh, wenn die Eier denn dann mal irgendwann erscheinen…

Es ist an den Hinterbeinen herrlich zu fühlen, dass es auf alle Fälle vier Stück sind. Ich schicke schon seit geraumer Zeit Stoßgebete zum Himmel, dass wenigstens eins davon befruchtet sein möge. Sonst wird das hier dieses Jahr eine Nullnummer mit Nachzuchten. Pepper hat zwar auch ein ordentliches Gewicht, aber da sind absolut keine Anzeichen, dass da dieses Jahr ein Gelege kommen wird. Und meine spengleris lassen mich 2012 auch im Stich mit unbefruchteten Eiern. Tja, mal hat man ein Jahr Glück (letztes Jahr ja immerhin drei NZ), mal eben Pech und muss auf die nächste Saison hoffen.

Aber erst einmal warten wir weiter auf das Gelege von Safran. Ich melde mich wieder, sobald etwas Weißes auf dunklem Grund liegt.

Nette Grüsse,

Ines


Über die Autorin/den Autor:  Ines Wulfert ist Mediendesignerin. Ihr großes Hobby sind Schildkröten. Über ihre Erfolge in der schwierigen Zucht berichtet sie in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: