…und ich habe ja dieses Jahr zum ersten Mal aktiv am Ferienspaß-Programm der Stadt Werl teilgenommen. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, mit den Kindern und Jugendlichen eine Fahrradtour zu unternehmen, einen Geocaching Schatz zu finden, oder auch die Natur und ihre Möglichkeiten einmal anders und somit auch neu zu entdecken. Da eine Kollegin erkrankt war, durfte ich mich auch an kreativeren Angeboten wie arbeiten mit Speckstein oder Gläser gravieren versuchen und in diesem Bereich waren einige Kinder und Jugendliche doch fast mehr Experte als ich. ;o) Insgesamt hat es mir viel Spaß gemacht, diese Angebot zu betreuen und ich hoffe, die Teilnehmer hatten mindestens ebenso viel Spaß wie ich.


Über die Autorin/den Autor:  Anke Deimel ist Werls erste Vollzeit-Streetworkerin. Die 33-jährige Sozialpädagogin spricht die Sprache der Jugendlichen, kennt ihre Sorgen. Am 1. September hat sie ihren Job in bisweilen schwierigem Umfeld angetreten. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: