Hallo zusammen,

da warte ich hier schon seit Tagen, dass sich endlich bei meiner Pyxidea Safran etwas zwecks Eiablage rührt – dann kommt es erstmal anders. Eins meiner spengleri-Weibchen war seit drei Tagen ständig on tour, in brütender Hitze oder gar bei Dunkelheit. Ich hatte sie einzeln gesetzt, da mir schwante, dass die nächste spengleri-Kalkschale 2012 wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen würde.

Wie es manchmal so glücklich kommt, sah ich ab 14.15 Uhr das Tier dann auch im Gewächshaus auf freier Flur mit den Hinterbeinen ein Loch ausheben. Flugs die Videokamera geholt und prompt ab 14.30 Uhr die Ablage aufnehmen können 🙂 Perfekt! Endlich mal wieder eine Ablage live mitbekommen! Es dauerte noch nicht mal eine Viertelstunde, dann war die Show vorbei. Ich entferne das Ei sofort vorsichtig, die Schröte bekam das gar nicht mit. In aller Seelenruhe buddelte sie noch eine Stunde späer das kleine Loch zu – sie türmte soviel Bodengrund darauf, dass der immer mehr ansteigende Hügel später wie der schiefe Turm von Pisa aussah.

Für alle, die keinen fb-Zugang haben, stelle ich die Videosequenz hier nochmal ein:

 

spengleri eiablage 050712

 

Tja, da läuft hier also erst mal wieder der erste Brüter. Und der zweite hoffentlich, wenn Safran ihr Gelege absetzt…. Jetzt heisst es wieder zwei/drei Tage warten, ob das Ei befruchtet ist – oder wieder nur ein Blindgänger wie das erste vor einigen Wochen.

Hier die Daten: 10 Gramm, 43 x 20 mm. Und hier das aktuelle Foto aus dem Brüter:

 

Das zweite spengleri-Ei 2012

 

Ich berichte weiter, ob sich was entwickelt / oder nicht.

Bis die Tage,

Ines


Über die Autorin/den Autor:  Ines Wulfert ist Mediendesignerin. Ihr großes Hobby sind Schildkröten. Über ihre Erfolge in der schwierigen Zucht berichtet sie in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: