Es ist 4 Uhr morgens und ich sitze hier vorm Rechner! Der Grund ist, ich bin gestern voll im A…, na ja ihr wisst schon! gewesen und in der Gartenlaube wo ich und Martin Brocke untergebracht sind, ist es Taghell.So ist Skandinavien. Sogenannte Rollos kennen die hier nicht so, obwohl wir ja bei Ikea genug verkaufen! Aber wissen das auch die Schweden? Gute Frage!
Na ja, sportlich war der Tag gestern erträglich, kläglich.
Mit Ehrgeiz und Übermotivation sind wir in die nächsten Runden gegangen. Das was wir können, wo war das? weg? Seis drum. Andere Nationen haben auch gute Spieler. Der erste den es erwischte war Günter Göbel. Gegen einen Russen unterlag er, weil er meinte, offensiver zu Werke zu gehen. Falsche Taktik! So kam was kommen musste, er erlitt das Aus! Friedhelm Heitmann unterlag dagegen in einem, ich glaube das erste Spiel bei dieser WM! in einem Zeitspiel ! Zwei Abwehrrecken, das kann nicht gut gehen!
Nach 5tem Satz und dramatischen Bällen unterlag auch unser Fitty.Dann ereilte auch Martin Brocke das aus! Er spielte, ich denke er ist immer sehr ehrgeizig,zu offensiv und unterlag, was war er? ein Schwede, Martin? Ah ja, ein gelber Schwede! Seis drum!
Dann ereilte mich das Schicksal! Ein bärenstarker Littauer lieferte sich mit mir ein enges Match. Letztenendes musste ich dem Tempo Tribut zollen! Der war schnell und ich, na ja, 10 Kilo zu schwer! Ich arbeite dran! Aber der Litauer kam unter die letzten 8 in der Runde! Respekt, kein schlechter!
Kay Siemund und Alfons Högemann unterlagen dann auch noch! Kay, hat gekämpft wie eine deutsche Eiche und leider musste auch er seiner Schulter Tribut zollen. Mensch Kay, sieh zu, das du einen guten Doc bekommst. Alfons Högemann lieferte sich gegen einen Finnen, das Spiel seines Lebens! Das was er konnte, brachte er auch an diesem Tag! Warum spielst du da unten Alfons? Bärenstarke Ballonabwehr und das Publikum tobte! Alfons auch und er hatte wie immer die Aufmerksamkeit der Massen. Schade Alfons! Im fünften zu 9 ! Da habe ich Glück gehabt! Unsere interne Wette besagte, wenn Alfons eine Runde weiterkommt, muss ich den Nordsturm ( wunderbarer Kräuterlikör) aus Drensteinfurt! trinken, alleine!!!!!!
Immerhin eine viertel Flasche voll! Der verursacht ein nicht wohliges Gefühl im Kopf, was wir schon mal erlebt hatten.
Da ich ja Kollege bin, tranken wir den Schnaps dann alle zusammen und der Tag hatte irgendwie etwas versöhnliches.
Der einzige im Bunde, unser Axel Brocke hielt am längsten durch. er schaffte es bis unter die letzten 16 der Consolation Round. Super Aki! Wir sind stolz auf dich! Oder sind es doch die letzten 8,4? Mehr kann ich euch erst morgen mitteilen, da wir schon @ Home waren und Axel noch spielte!
Na ja, gleich beim Frühstück erfahre ich mehr! Also nochmal, Respekt Aki, wir sind stolz auf dich! Ähem, wir trinken Bier Aki!
Roland, wenn du das in Thailand liest, was wäre gewesen, wenn Alfons weitergekommen wäre in der Hauptrunde??! Male es dir aus! Kann es jetzt kaum hören, wie gut er ist! Grins!
Heute am Freitag geht es in die Doppel. Wir geben nochmal alles und mal sehen was wir erreichen können. Es wird spannend, da es unsere letzte Chance ist noch was zu reißen! Also, TTC ole! Dran , Drauf, Drüber! Gebt alles Jungs.
Überdies, alle die mal nach Schweden oder sonst hier in den Skandinavischen Bereich reisen möchten, zum sogenannten Sommer, sollten sich gegen Mutantenmücken schützen! Bei mir haben sich die Stiche entzündet, aber dank unseres Docs Fitty, haben wir alles im Griff!
So, es ist 5 Uhr und ich lege meine Schlafmaske nochmals auf, vielleicht, geht da noch ne Stunde! Also bis in the evening!
Renee


Über die Autorin/den Autor:  Mit fünf Spielern ist der Tischtennis-Club Werne 98 vom 25 Mai. bis zum 01. Juni bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Bremen vertreten. Renee Bieder berichtet für uns in einem Blog aus Schweden. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: