Hallo zusammen,

das war bei der Augsburger Puppenkiste aber eher ein Trauerspiel des S04 am gestrigen Sonntag.    Wieder zwei fichtige Punkte im Kampf um Platz drei liegen gelassen.    Fairerweise muss man nach diesen neunzig Minuten aber eingestehen, das es doch wohl am Ende ein Punktgewinn war.    Die klareren Chancen hatten die Augsburger, und gingen vor allem in der Anfangsphase agressiver zu Werke.    Von einem Champions League Anwärter muss man einfach mehr verlangen können.    Das war nichts, und ein Sieg am kommenden Samstag gegen die Hertha, die auf Schalke wohl ihre allerletzte Chance hat auf den Relegatiosplatz hat, ist Pflicht.    Sollte das nicht gelingen, so hat man den dritten Platz auch nicht verdient.    Ich darf garnicht nachzählen, wieviel Punkte gegen Abstiegskandidaten liegengeblieben sind.               Der Meistertitel geht zurecht an den „ungeliebten“ Nachbarn.    Wer 26 Spiele nicht verliert, und gegen Zweit- Dritt- und Viertplatzierten der Liga von 18 möglichen Punkten 16 einsammelt, der hat über die gesammte Saison gesehen nicht nur Glück gehabt.        Der Abstand zwischen Blauweiß und Schwarzgelb ist genau so wie er aktuell ist.    Daran gibt es auch nichts dran zu deuteln.   Das beste Beispiel war die gestrige Partie des S04 beim FCA, und die der Schwarzgelben am Samstag gegen die Gladbacher.  Beide hatten die große Chance aus eigener Kraft etwas zu schaffen, wer es gemacht hat, weiß seit spätestens Samstagabend ganz Fußballdeutschland.           Da kann man ruhig die königsblaue Vereinsbrille aufsetzten, und die Spiele analysieren wie man will,  die Klopp-Truppe steht auf dem deutschen Fußballolymp und greift jetzt noch nach dem Double.   Wenn es einem Schalkefan auch nicht leicht fällt, aber das ist dann doch das „kleinere“ Übel, als wenn die von der Säberner Straße in ihren Lederhosen wieder über dem Marienplatz thronen.        Für die kann es ein ganz düsteres Saisonfinale werden.    Aus im Champions League Halbfinale uns Vizemeisterschaft, das hätte Manuel Neuer auch auf Schalke haben können.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: