Der Start-Bereich beim ING Miami Marathon 2012, Start war um kurz nach 6 Uhr morgens, wie ueblich bei USA-Sportevents mit viel "Tam-Tam"

 

Hallo zusammen!

Wie versprochen, hier noch einige Bilder und Eindruecke vom Miami Marathon. Die anderen Aufnahmen sind wegen der Dunkelheit nix geworden 🙁 Daher nur einige Eindruecke vom Startbereich beim ING Miami Marathon 2012, den ich vor heute genau zwei Wochen gelaufen bin! Imposant fand ich vor allem die Strecke (weil ich sie gut kenne), aber auch das Spektrum an Laeufern. Dick, duenn, kleine und auch riesige Menschen, Leute aus der ganzen Welt und sogar einige laufende Eltern mit Kinderwagen waren dabei. Lustig fand ich, als eine sehr sportliche Mutti an mir vorbei gelaufen ist (ja, sie hat mich locker ueberholt…): Waehrend sie den Kinderwagen im sportlichen Tempo vor sich herschob, sass ihr kleiner Sohnemann im Kinderwagen, war am Gameboy spielen und schien sich recht wenig dafuer zu interessieren, dass seine sportliche Mama gerade laeuft. Einer der Kollegen vom WA hatte mir vor einiger Zeit schon mal gesagt: „Eltern sind fit“. Yo, da gebe ich ihm wohl voll recht, spaetestens jetzt 🙂

Ich war vorhin auch schon laufen, Sehne wird wieder besser. Merke nur, dass nach der Laufpause ich wieder in Fahrt kommen muss. Das Laufen hat fuer mich aber zentrale Bedeutung im Moment. Das werde ich aber nachher noch ausfuehrlich berichten. Ich moechte (und muss) jetzt etwas veraendern hier, spaeter am Abend mehr dazu an dieser Stelle!

Viele liebe Gruesse nach Hamm

 

Dirket neben dem Startbereich: Die American Airlines Arena, passend zum Marathon toll mit Lichtern inszene gesetzt

Rund um den Startbereich war schon in den fruehen Morgenstunden ganz viel los


Über die Autorin/den Autor:  Rabea Wortmann beginnt in Florida (USA) ein neues Leben. Ueber die Fortschritte, am anderen Ende des Atlantiks Fuss zu fassen, berichtet die 27-jaehrige Auswanderin und langjaehrige WA-Mitarbeiterin in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: