Hallo zusammen,

glatter Sieg für Königsblau, und hoffentlich kein glatter Bruch für Lars Unnerstall.  Der Schalker Keeper verletzte sich ja äußerst unglücklich gestern.  Nach dem Luftkampf  landete er auf der Schulter.  Eckgelenkprellung, so die erste Diagnose.   Sehr unangenehm und langwierig.     Hat mich seiner Zeit zehn Wochen außer Gefecht gesetzt.   Wir waren ja keine Profis, und hatten keine 24-Stunden Rundumbetreuung mit dem entsprechenden Ärtztestab.  Aber das nur nebenbei.         „Wie der Raul die Pässe spielt, traumhaft!“, schwärmte „Waldi“ Gebhart, ehemaliger Aktiver der Königsblauen, zwei Reihen vor mir sitzend, als der Spanier mit herrlichen Zuspielen auf „unserer“ Seite die Wolfsburger ein ums andere Mal in Verlegung brachte.       Es war ein schöner Sonntagnachmittag gestern in Gelsenkirchen, und in der Arena war es von den Themperaturen her angenehmer als draußen, wie ich bei einem kurzen Gang an die die Luft in der Halbzeitpause feststellen konnte.             Nur zu Beginn war es für die Augen und Nasen der Besucher nicht erfreulich, als die Wolfsburger Anhänger in ihrem Block grün-weiße Bengalos abbrannten.   Das kam besonders nicht gut an, weil das Arenadach geschlossen war.           Auf dem Platz dann eher ein sportliches Feuerwerk, an dem sich allerdings nur die Fans des S04 erfreuen konnten.      Und es hätte noch schlimmer kommen können für die Wölfe, ja müssen.   Klaas-Jan Huntelaar verpasste es mit einem versemmelten Handelfmeter, und einem „Tausendprozentigen“ aus kurzer Distanz, noch vor dr Pause das Spiel zu entscheiden, und sich in  der Torjägerliste vor M.G. aus B. zu platzieren.      Aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben.      In Durchgang zwei dann doch frühzeitig die Entscheidung, als Joel Matip mit der Hacke einnetzte.    Die zweite „Bude“ vom Hunter machte dann alles klar.    In den nächsten Wochen wird sich die königsblaue Abwehr wohl auf  jede Menge Routine verlassen können(müssen).   Nach einer kurzen Pause wird wohl Matthias Schober wieder seinen Stammplatz als Nummer 2 für das Tor auf der Bank einnehmen.     Gut das die Stevenstruppe noch einen Schnapper im Köcher hat.   Aber jetzt wird es dann doch ein wenig eng.          Wer mag, feiert heute Rosenmontag, und dann beginnt die Vorbereitung auf das nächste Spiel:  Donnerstag 21.05Uhr, Rückspiel Europa League in der Arena.

 

Tschüß, und in Hamm ruft man „Helau“, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: