Buenos tardes,

drei „Geschenke“ von Senior Raul, eins von Kyriakos Papadopoulos, und zur Krönung noch eins vom „Hunter“ Klaas-Jan Huntelaar, ohne Maske.  Das waren die Geburtstagsgaben des S04 für Werders Torhüter Tim Wiese, der gestern 30 wurde.    Auf diese Art von Geschenken hätte Wiese wohl liebend gern verzichtet, aber der S04 war gestern einfach zu stark für die Grünweißen von der Weser.         Die Schaaf-Truppe hatte anfangs der zweiten Hälfte ihre beste Phase, aber da lagen sie bereits durch zwei Treffer vom überragenden Raul zurück.        Wie sagte Benni Höwedes nach dem Spiel,  der sich durch eine mehr als überflüssige Schwalbe beim Versuch einen Elfmeter zu schinden, die gelbe Karte zu Recht abholte: „wir haben wie im Rausch gespielt, ab der 70.Min. habe ich nur noch gelacht, so einen Spaß hatten wir“.       Es hat wirklich Spaß gemacht gestern in der Arena.      Es war immmerhin das Spitzenspiel dritter gegen den fünften der Liga, in dem der Gast vor allem im Angriff ziemlich enttäuschte.   Zwei halbwegs brauchbare Kopfbälle brachte Abwehrspieler Naldo zustande, einmal klärte Lars Unnerstall mit Fußabwehr.            Geburtstagskind Wiese hingegen verhinderte mit zwei Glanzparaden bereits vor dem Seitenwechsel ein Debakel seiner Elf.           Teemu Pukki hatte mit seinem Kopfball im ersten Durchgang ebenfalls Pech, und im zweiten Durchgang war er etwas zu eigensinnig, als er nach einem Konter lieber selbst aufs Tor schoss, anstatt den besser postierten Hunterlaar mit einem Querpass zu bedienen, der dann das leere Tor vor sich gehabt hätte.               Im allgemeinen  Jubel haben wir garnicht mitbekommen, das Huub Stevens auf die Tribüne verbannt wurde.        Ein Disput mit dem vierten Offiziellen soll ausschlaggebend gewesen sein.   Mit denen hätte ich auch ständig „Redebedarf“, aber das nur am Rande.         Ein perfekter Ligaabschluss, bei dem auch endlich einmal Jurado gefiel.    Super seine butterweiche Flanke auf Papadopouls, der mit einem wuchtigen Kopfball seinen ersten Saisontreffer erzielte.                        So kann heute gemütlich die vierte Kerze angezündet werden.                                     Der Tag Pause muss sein, denn morgen geht schon die Vorbereitung auf das Pokalspiel gegen die Gladbacher los.       Ganz ruhig wird es auch nicht, denn am Nachmittag ist ja die Auslosung für den Ort, wo das Spiel am Mittwoch geschaut wird.        Ob der Gladbachfan wohl das alte Lied noch kennt:  Es gibt nur eine Borussia, es gibt nur eine Borussia: Tennis Borussia!

 

Schönen vierten Advent allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: