Hallo zusammen,

da nutzte auch das kurze Geschepper der Blechbüchsenarme aus der Augsburger Puppenkiste direkt nach Wiederanpfiff nicht viel.   General Scheppertonne und seine wackeren Kämpfer mussten gestern Abend die Heimreise nach Lummerland ohne zählbares antreten.        Im ersten Durchgang verpasste der S04 den Vorhang vorzeitig zu schließen, so das es nach dem völlig unnötigen Ausgleichstreffer, und zwei verpatzten Riesenchancen durch Holtby und Pukki, es einem österreichischen, holprigen Flachroller bedarf, um die Zeichen doch noch auf Sieg zu stellen.         „Scheinriese“ Raul machte mit seinem Kopfballtreffer kurz vor Aufführungsende endgültig den Sack zu.         Im Allgemeinen wird soetwas als Arbeitssieg verbucht.  Das war es auch, und mehr dann auch nicht.            Das Highlight des Abends aber war zweifelsfrei der Führungstreffer durch Klaas-Jan Huntelaar mit seiner Hacke, dem ein ein herrlicher Spielzug über mehrere Stationen vorausging.           Für die kommende Aufgabe am Freitag bei der Hertha in Berlin, kann der Schalker Coach wieder auf die gestern Gelbgesperrten, Papadopoulos und Jones zurückgreifen.              Ich möchte mir ja nicht wieder einen Akteur herrauspicken, und „gnadenlos“ auf ihm herumhacken, aber wenn der Fernsehkommentator, und dann selbst die Schalker Fans unüberhörbar ob der schleppenden Spielweise Jurados anfangen zu raunen, wenn er im Ballbesitz war, dann sagt das wohl alles.     Ich selbst hoffe ja auch darauf, das bei ihm endlich mal der Knoten platzt, wenn da noch was zum platzen ist.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Hallo Frank, gute Idee, ich muss aber erst ausloten, ob das technisch überhaupt noch möglich ist.

BWG

Rainer


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: