Hallo zusammen,

mit so einer Einstellung hätten die Blauweißen erst garnicht zum 139. Revierderby antreten brauchen.     Da passte ja von Anfang an nichts, aber auch garnichts zusammen.      Angefangen mit dem Freistoß für die Gastgeber in der ersten Minute, dann das dämliche gezögere von Lars Unnerstall bei den Abstößen.        Kommentator Marcel Reif nervte schon nach sieben Minuten mit seinen Feststellungen, das der Torwart der Hausherren noch nicht einmal den Ball in den Händen hatte.      Wenn die Bayern da gespielt hätten, hätte er von einer sensationellen Abwehrarbeit des deutschen Rekordmeisters, die schon im Mittelfeld beginnt, und weit über europäischen Standart liegt, gefaselt.                   Dann der Freistoß, der zum Führungstreffer für die anderen führte.      Ob man den geben muß, ok, entschieden ist entschieden.   Da hätte ich auch gerne mal den Reif gehört, wenn der Badstuber da zum Ball gegangen wäre.                         Da beschwerte sich Huub Stevens meiner Meinung nach schon zurecht beim Tafelhalter.            Aber egal, es war nun einmal Freistoß, da frage ich mich doch, wie es möglich sein kann, das da gleich drei Schwarzgelbe sich quasi aussuchen können wer denn die Kugel in die Kiste drückt.         Ein Traumball für einen Torhüter, weil relativ lange in der Luft,  der da wunderbar herrauskommen , und alles wegräumen kann.               Da wurde wohl Pattex im Schalker Torraum aufgebracht.        Und die Innenverteidigung?      Die hielten sich gemütlich zwischen dem Kamener Kreuz und Bottrop auf, blos nicht da, wo sie hingehört hätten.        So gewinnst du in einem Derby noch nichtmal einen vertrockneten Blumentopf.                  Dann rief nach dem Tor noch mein früherer Mannschaftskollege und Vorstopper an, und fragte, ob wir den auch einen Torwart auf dem Feld hätten.       Im ging dieses komische, nicht definierbare Gemurkse auch hörbar auf den Senkel.                     Mir reichte es auf jeden Fall nach gut einer Viertelstunde Derbyfrust, und schaltete auf Konfrenz.   Wenn dort an die B1 geschaltet wurde, schaltete ich auch, nämlich um.      Quali in der Formel 1,   und aus der Premier League Manchester United gegen Newcastle waren meine Alternativen.         Als da dann auch Halbzeit war, schnappte ich mir unseren Hund und habe erst einmal ein paar Runden an der frischen Luft gedreht.         Das Derby war für mich da jedenfalls schon Geschichte.                            Heute wird die erste Kerze auf dem Abventskranz oder -gesteck angezündet;   bald heißt es für die Kleinen wieder warten aufs Christkind, und für die Großen, warten auf den 14. April 2012, oder einen Tag vor- oder nachher, denn da werden beim Rückspiel in der Arena die Karten neu gemischt.

 

Schönen 1. Advent allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: