Wing Tshun Selbstverteidigung

Das Training auf dem H-Balken  

Seit vielen Jahren ist das Training auf dem sogenannten H-Balken, fester Bestandteil unseres Partnertrainings. Dabei gibt es verschiedene Ziele die wir verfolgen. Einige Ziele sind offensichtlich. So bekommen wir durch regelmäßiges Balkentraining einen guten Stand. Man weiß, wann es sich lohnt hart zu bleiben und wann es klüger ist, nachzugeben.  

Der H- Balken besteht aus zwei Querträgern und einen Längsträger. Die Partner stehen sich im IRAS gegenüber. Wir üben Chi-Sao auf dem H-Balken, wobei es für die meisten zunächst schwer ist, das Gleichgewicht zu halten und nicht mit der Kraft des Schlages nach vorne, bzw. beim Treffer nach hinten zu fallen.  

Eine weitere Übung besteht darin, im IRAS den Partner vom H-Balken zu drängen. Allein der Verlust des Standes zählt. Befinden sich beide Partner auf dem Querträger, können wir nach rechts oder links (immer auf dem Balken stehend) ausweichen und dabei ebenso unsere Tritte, Trittabwehrtechniken einsetzen.  

Eine weitere Stufe sehen wir im geschützten Vorgehen auf den Längsträger oder im Positionswechsel. Der H-Balken bietet viele Möglichkeiten sich mit dem Partner im Kampf um den Balken,- um das Gleichgewicht zu messen. Es zeugt von großem Können, wenn wir den Partner einerseits vom Balken drängen, ihn andererseits vorm Absturz bewahren.

Der Balken lehrt uns: "Im Raum zu bleiben". Ansatzlos, präzise Techniken anzuwenden und die Wing Tshun Prinzipien zu berücksichtigen.   Der H-Balken ist für unsere Entwicklung im Wing Tshun unerlässlicher und fester Bestandteil des Fortgeschrittenentrainings.   


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: