Hallo zusammen,

Raul Gonzales Blanco, seines Zeichens Schalker Publikumsliebling, ist wieder im Training.
Er, und seine Mannschftskameraden bereiten sich auf die nächste Spielzeit vor. Auf eine Spielzeit, die eine große Wundertüte ist.
Das Jahr eins nach Manuer Neuer ist zu Beginn ein Tanz auf drei Hochzeiten, wobei die erste Runde im DFB-Pokal für den Titelverteidiger wohl, mit Respekt vor dem Gegner, nur eine Formsache ist.
Der Einzug in die Gruppenphase der Euro League sollte ebenso geschafft werden, sonst war der Finalerfolg gegen den MSV Duisburg fast schon für die Katz, was die weiteren finanziellen Möglichkeiten anbelangt.
Dabei will auch weiterhin Klaas-Jan Huntelaar helfen. Er wird dem S04 treu bleiben, zunächst einmal.

Zu unserer Zeit haben wir immer gesagt, wer am 1. Juli noch auf dem Platz steht, der ist auch weiterhin dabei, bei den Profis dauert das noch bis zum 31. August, ehe der Trainer endgültig weiß, mit wem er zumindest bis zur Winterpause planen kann. 
Schwachsinn dieses Zeitfenster!  
Spannend wird es beim S04 bei der Torwartfrage. Wer wird Nachfolger für M.N., der jetzt fünf Jahre lang Plakate von seinen neuen „Freunden“ lesen kann. 
Ralf Fährmann ist für diese Position geholt worden, aber einen Freifahrtschein hat er aus meiner Sicht nicht. 
Jetzt ist der Weg für die anderen Kandidaten frei, die Blokade ist weg, und jeder kann sein Können unter Beweis stellen.  
Hinzu kommt noch eine gewisse Portion Erfahrung. 
Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn Matthes Schober plötzlich in der Anfangsformation zwischen den Pfosten steht.
 
 
Nach dem Fest ist vor dem Fest. Unser Schützenfest ist prima gelaufen. Natürlich gibt es für den ein oder anderen auch Kritikpunkte, aber das gehört einfach dazu. Wir können da zunächst einmal da nur von uns sprechen, und wir haben ein tolles Fest erlebt. Mit dazu beigetragen hat auch unser Hofstaat. Bei den Mitgliedern hatten wir vor längerer Zeit „vorgefühlt“ , und all diejenigen, die wir angesprochen hatten und zugesagt haben,
haben letztendlich auch zur Stange gehalten, im wahrsten Sinne des Wortes.Bei passender Gelegenheit werden wir schon noch ein paar Sätze dazu sagen, denn die Saison ist ja noch nicht zu Ende.
Aber für das Schützenfest 2011 möchten wir an dieser Stelle an ganz herzliches „Danke schön“ an die Familie Büscher sagen, die uns fast eine Woche ihren Hof und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat, und alles regelte, wenn der Schützenzug wieder weiterzog.
Das gilt auch für Tochter Jenny und Schwiegersohn Benny, die ihr Partyzelt für das nächtliche „Rühreieressen“ aufgebaut, geschmückt und die Eier gebruzzelt haben. Danke auch an die Jubelkönigin Birgit, die diesen Spaß mitgemacht hat, und für das erste Highlight am Schützenfestsamstag gesorgt hat. Last but not least noch der Dank an unser befreundetes Pärchen und Gartennachbarn Jürgen und Gerhild, die währed des Festes als Hundesitter für unsere Bommel im Einsatz waren. Alles weitere machen wir intern, nur das wollten wir vorab schon einmal loswerden.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Sie sprechen aus Erfahrung, Herr Witteborg? The Show will go on


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: