Erhard Hockenbrink baut seit 20 Jahren den Schützenvogel

 

Echte Kunstwerke entstehen seit nunmehr 20 Jahren in der Werkstatt von Erhardt Hockenbrink an der Mittelstraße. Weit mehr als 40 große und kleine Vögel hat er in vielen Arbeitsstunden für die Echthauser Schützen angefertigt. Und dies immer mit viel Liebe zum Detail wie zum Beispiel der Cowboyvogel oder der WM-Vogel “Vuvuzela” zeigten. Über die Vergänglichkeit seiner Kunstwerke ist sich Erhard im übrigen bewusst.

 

Nach 250 Schuss ist meistens Schluss mit dem aus massiven Fichten-Holz gefertigten Adler. Und das ist auch gut so. Oben geblieben ist Gott sei Dank noch keiner seiner Vögel, obwohl es im Jahr 2003 bekanntermaßen doch recht knapp war. Den Überredungskünsten und dem spontanen “Wieder- aufhängen” von Erhard ist es zu verdanken, dass es mit Stefan Bürger letztlich doch noch einen würdigen Schützenkönig gab. Weit über 100 Stunden verwendet  Erhard Jahr für Jahr für die beiden Vögel. Alles ehrenamtlich für seinen Verein, in dem er selber 20 Jahre lang als Vorstandsmitglied tätig war und die Entwicklung der Jungschützen in den ersten Jahren maßgeblich prägte.

Das künstlerische Talent blieb auch anderen Vereinen nicht verborgen, so dass „Hocke“ so manchen Vogel in Auftragsarbeit fertigte. So zum Beispiel für die befreundeten Schützen aus Voßwinkel oder aber für einen Schützen- verein aus Gelsenkirchen-Erle. Und auch auf Ausstellungen waren so manche seiner Vögel bereits zu bewundern.

 

Der Vorstand dankt Erhard für seinen großen Einsatz und freut sich auch in Zukunft auf viele kreative Schützenvögel.
Thorsten Donner


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: