Da stimmte alles, als heute morgen die Bewertungskommission für den Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ unser beschauliches Echthausen besuchte.Das Wetter hätte besser nicht sein können, beeindruckend ebenfalls die große Teilnahme seitens der Bevölkerung und die gute Stimmung.

Nach einem schönen Auftakt in der Gemeindehalle (unserem 2.Wohnzimmer) ging es zum imposanten Schloss mitsamt Wohnanlagen. Auf dem Sportplatz berichtete der „Präsi“ Detlev Eickenbusch von der Entwicklung und den damit verbundenen Aktivitäten um diese superschöne Sportanlage. Der Hofladen „Landverliebt“ öffnete seine Türen und die Betreiberin Sabine Dörr gab anschauliche Informationen zu diesem Kleinod.

Die stv. Bürgermeisterin Gertrud Martin sprach unterhaltsam über die Wegekreuze Echthausens; ein weiteres soll ja in nächster Zeit als Zeichen des Zusammenwachsens im Pfarrverbund von den Schützenbrüdern im Ruhrfeld errichtet werden.

Der krönende Abschluss der Dorfbegehung durch die Kreis-Jury fand auf dem schönen Dorfplatz statt. Hier im Zentrum Echthausens zeigten sich die Teilnehmer von ihrer besten Seite, auch die Rückmeldungen der Bewertungskommission zu den vorgestellten Stationen  waren sehr positiv. Der Max-& Moritz Kindergarten war zugegen und unterhielt durch eine kleine Gesangseinlage; die Besucher der Seniorenstube gesellten sich ebenfalls dazu. Ein schönes Zeichen für das gute Zusammenleben von jung und alt im Dorf. 

Imposant auch die Verabschiedung der Jury auf der bereits festlich mit kleinen Fähnchen beflaggten Weststrasse. Als Erinnerung bekamen die Mitglieder der Kommission noch ein „Echthausener Pfläumchen“ , die Wanderkarte „Rund Wickede“ und das neue „Kochbuch“ mit auf den Weg.Nun darf man gespannt sein, wie das Ergebnis der diesjährigen Bewertung lautet. Am 21.Juli wird dies den 50 beteiligten Dörfern im Kreishaus Soest mitgeteilt.

Als Ortsvorsteher und Vereinsringvorsitzender möchte ich mich bei allen Beteiligten an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken. Als bekennender Dorfpatriot liegt mir unser Echthausen wirklich am Herzen und ich denke, wir alle haben in den letzten Jahren durch grosse und kleinere Aktionen dazu beigetragen, das das Dorf sich liebens- und lebenswert darstellt.

So verbleibe ich bis zum nahen Schützenfest auf dem wir ganz bestimmt wieder gute Gemeinschaft erleben und den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ reflektieren; dieses Jahr ja die 9.Teilnahme in 25 Jahren. Und vielleicht ergeben sich weitere Ideen, wie wir unser Dorf noch weiter attraktiver gestalten können.

Bis spätestens Samstag

Rainer Belz



Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: