Der heutige 8 Tag der Allgäu Orient Rallye verlief nicht so gewollt. Ziel war es in Midyat ein Haus zu finden, dass sehr alt ist und dort auch jeder kennt. Dieses Haus sollte dann mit einem Teamfoto dokumentiert werden. Von unserem Hotel liegt dieser Ort ca. 580 km entfernt. Beim Aufstehen mit einem tollen Blick auf die Landschaft in der Nähe von Ürgüp, zuckten wir in unserer Sommerkleidung zusammen. In der Höhe vom Kapadokien war die Temperatur bei gefühlten 5 Grad. Wir setzten uns in die Fahrzeuge und folgten der vorgegebenen Richtung. Unterwegs kam es zu zeitlichen Verzögerungen für die wir nichts konnten. Somit rückte das Tagesziel in unerreichbare Ferne. Auch der zweite Grund für die weite Reise, der Nemrut Gagi versank in der tiefen Wolkendecke, die in den Bergen bei ca. 1800 m lag und damit den Aussichtsberg in eine kalte Wolkensuppe verhüllte. Daher entschlossen wir uns auf halber Strecke kehrt zu machen und schon mal in Richtung Mersin zu fahren. Denn auch der Weg von Midyat nach Mersin sind noch einmal ca. 700 km. Unterwegs trafen wir Teams denen es ebenso erging und die auch das Tagesziel verlegten. Schade, denn wenn der Weg über Syrien gegangen wäre, wäre das alles super gewesen, auch bei schlechtem Wetter, und wir hätten es durchgezogen.

Unterwegs fing es in den Bergen Anatoliens neben dem bekannten Regen auch noch an zu schneien, aber je mehr wir in Richtung Mittelmeer kamen, konnten wir nach und nach die warmen Jacken ausziehen. Ein 11 Euro Hotel wurde dank Özcan gefunden und wir schlafen einmal mehr in preiswerten 3-Bett-Zimmern. Am Sonntag haben wir dann nur noch ca. 300 km zu fahren und können vielleicht die Wäre des Südens genießen.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: