Ich bin zwar jetzt schon seit ein paar tagen wieder zurück in vancouver, aber ich kann ja trotzdem noch über meine zeit in kalifornien bloggen.
Am samstag (26. Mrz) war erstmal anreisetag in LA, meiner meinung nach der tollsten stadt in der ich bisher war. An dem tag war das wetter aber nicht ganz so gut, es war zwar warm, aber den ganzen tag bewölkt.
Am sonntag hatten wir dann die LA city tour, wo wir ALLES gesehen haben. Hollywood Blvd, Beverly Hills, Farmers‘ Market, Sunset Blvd, Melrose Ave, Rodeo Dr und noch vieles mehr. wir waren auch im griffith park observatory, von wo man einen tollen blick auf das Hollywood zeichen hat.
Am montag waren wir dann in den universal studios, was eigentlich ganz cool war nur auf der studio tour war die King Kong 360 3D experience, wo ich solche angst hatte. wer will kann sich ja das video davon angucken, nur in echt ist das noch viel heftiger http://www.youtube.com/watch?v=pGeTHueErfE&NR=1&feature=fvwp also an alle, die das unbedingt live erleben wollen, den kann ich nur empfehlen nach LA in die universal studios zu fahren und die studio tour zu machen, aber ich denke, dass ich die studio tour auf keinen fall mehr mitmachen werde, so lange die king kong 360 3d dabei haben. an dem tag war auch so tolles wetter, das ich direkt einen heftigen sonnenbrand am hals und an den armen bekommen habe, aber bei dem wetter war es auch nicht schlimm, dass ich in der waterworld live show total nass geworden bin. am abend waren wir dann im hard rock cafe im universal city walk (einkaufsstraße ca. 2 minuten von den universal studios entfernt).
Am Dienstag war BEACH DAY! Zunächst waren wir in Venice Beach, wo wir 4,5 Stunden aufenthalt hatten. Da am strand zu liegen war toll, nur der wind war ziemlich kalt. Der Strand in venice ist toll, nur da laufen überall verrückte leute rum, oder welche, die dich dazu überreden wollen zum „doktor“ zu gehen, damit man sich eine bescheinigung holen kann, mit der man legal marihuana kaufen kann.
Hier ein kleines video von einem der verrückten in venice: http://www.youtube.com/watch?v=aUvZXZvKp-I
Nach Venice waren wir dann kurz in der UCLA, DEM college in LA, wo ein schuljahr für einwohner aus kalifornien 15-18.000$ kostet und für einwohner aus allen anderen staaten(der usa) das doppelte.
Danach waren wir dann 2,5 stunden in santa monica, wo ich aber nicht am strand war, weil ich und meine gruppe erst was essen gegangen und dann shoppen gegangen sind und so keine zeit mehr für den strand hatten. ein paar andere leute aus unserer tour haben aber an santa monica den dreh einer neuen CSI folge gesehen und haben sogar fotos mit den schauspielern, aber ich war leider nicht da.
Am mittwoch sind wir nur nach san francisco gefahren (9 stunden lang!) und waren auf der golden gate bridge.
Am Donnerstag -unserem einzigen tag in san fran- haben wir dann erstmal eine stadtrundfahrt gemacht und dann haben wir eine SF bay cruise gemacht, wo wir unter der golden gate bridge und an alcatraz vorbei gefahren sind.
Danach waren wir dann in fisherman’s wharf, am berühmten pier 39, wo alle robben sind, aber ich hatte leider keine zeit um mir die robben anzugucken. zum dinner waren wir dann im bubba gump, dem restaurant aus forrest gump und danach sind wir mit dem cable car gefahren.
AM freitag war dann schon abreisetag und nach ein paar strapazen am flughafen, weil mien flug 2 stunden verspätung hatte und ich dann meinen anschlussflieger nach vanouver verpasst habe und dann doch noch für einen späteren flug umgebucht wurde, bin ich dannum 19 uhr aus dem sonnigen kalifornien wieder zurück in das verregnete vancouver gekommen, wo so langsam auch wieder der alltag eingekehrt ist, weil spring break auch schon vorbei ist und ich jetzt wieder in die schule muss.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: