Hallo zusammen,

aller guten Dinge sind drei? 
Titelverteidiger Inter Mailand heißt der Gegner des FC Schalke 04 im Viertelfinale der Champions League.
Nach dem erfolgreichen Finale im Uefa-Cup 1997, dem Aus im Viertelfinale als Titelverteidiger 1998, jetzt zum dritten Mal sind die Italiener Gegner der Königsblauen.
Wenn man überhaupt von einem kleinen Vorteil für den S04 sprechen kann, ist der in der Tatsache begründet, das die Knappen das Hinspiel zuerst im Guiseppe-Meazza-Stadion in San Siro austragen können.
Interessanter, aber auch schwerer Gegner.
Ich für meinen Teil hätte mir allerdings Tottenham oder Real Madrid gewünscht, mal was anderes. Dann später halt.    
Das war der Einstieg ins Wochenende, ist aber auch gleich schnell unter Widervorlage weiter hinten abzuheften, denn am Sonntag warten in der Bay-Arena Jupp’s Europa Leagueausscheider.
Die Liga hat immer noch Priorität, meine ich zumindest.  
Das werden ja lustige Wochen im April. 
Am ersten, und das nicht als Scherz, tritt RALF Rangnick die Magath-Nachfolge an.  
Dann CL in Mailand, und am Samstag darauf kommt Felix wieder zu Besuch in die Arena. Dieses mal als neuer Coach des abstiegsbedrohten VW Wolfsburg.
Vor diesem Spiel brauchst du den Schalker Jungs nur die Mannschaftsausstellung an die Kabinentür kleben. Besonders motivieren brauchst du die an dem Tag garantiert nicht.
Man stelle sich mal nur vor, das auch die ausgefeiltesten Schachzüge Magath’s ohne Wirkung bleiben, und die Wölfe in der nächsten Saison eine Klasse tiefer heulen müssen. Oha. 
Bis dahin ist ja noch etwas Zeit, ich meinte ja auch nur.  
Ein Saisonfinale das es in sich hat, wie schon lange nicht mehr, außer ganz weit oben, da tut sich nichts mehr.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: