Der Druck wird immer größer. Die Klausuren rücken stetig (haha Mathe-Freak) näher und es nimmt uns alle ziemlich mit. Selbst die wirklich guten unter uns, denen vor allem Mathe leicht fällt, steigt der Stress zu Kopf.
Ich bin jetzt schon die 3. Woche am Lernen (vor allem Mathe) und habe immer noch nicht das Gefühl, dass es irgendetwas bringen wird.
Letzte Woche tauchte dann auch eine sehr ermunternde Statistik der Mathe-Klausur aus dem letzten Jahr auf: Nur bei der Note 5 geht der Balken mächtig in die Höhe. Und eine 4 ist notwendig, um den Kurs zu bestehen.
Während sich andere Gedanken darüber machen, was wäre, wenn sie bloß eine 3 in Mathe schreiben, ist mein einziger Wunsch es zu bestehen.

Heute Nacht habe ich sogar schon von Mathe geträumt. So weit ist es schon gekommen. Sehr skurril war das. Zumal mein Professor über magische Kräfte verfügte. Aber ich bin mir sicher, dass ich es überleben werde. So oder so.

Gestern habe ich mit Erschrecken gehört, was Freitagnacht im Anno passiert ist. Das ist wirklich krass. Sowas darf nicht passieren. Das Anno scheint mir auch einfach nicht der richtige Ort für eine Abi Party zu sein, denn es ist zwar beliebt, aber eben deshalb auch einfach zu klein. Wenn man schon über eine Stunde anstehen muss, um überhaupt auf die Party zu gelangen, steigert das die Laune natürlich auch nicht. Und viele Jugendliche, vor allem Männer, werden bei zunehmendem Alkoholpegel zudem aggressiv und angriffslustig. Da muss nur einer mal der Freundin zu nahe kommen, dann gibt es direkt Prügelei. Das allerdings eine Streitigkeit, oder was auch immer der Grund gewesen sein mag, so ausarten kann, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Mein tiefes Beileid gilt der Familie und den Angehörigen.

Bis dahin


Über die Autorin/den Autor:  Annika Fischer ist 22 Jahre jung und studiert an der Uni Bielefeld "Molkularbiologie". Über den Alltag im Studentenleben schreibt sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: