Hallo zusammen,

verständlicher ist wohl „mach’s gut“.
Der Schweizer mit kroatischem Pass, Ivan Rakitic, macht die Fliege.
Ab in wärmere Gefilde, in die Sonne Spaniens nach Sevilla, zum dortigen Premiere- Division- Klub FC.
Vielleicht hat er dort mehr Glück als beim S04.
Den vielen guten Ansätzen, folgten noch mehr enttäuschende Auftritte. 
Nervig waren seine Eckstöße, die oft genug schon an der ersten Fünf-Meter-Raum Markierung wie bleierne Enten herunterfielen.  
Wichtige Tore hat er allerdings auch erziehlt.   
Erst am vergangenen Dienstag noch der Ausgleichstreffer im Pokal gegen den 1.FCN, der seine Truppe in die Verlängerung brachte. Natürlich wird auch der Siegtreffer gegen den andersfarbigen Nachbarn von der B1 in Erinnerung bleiben.
Seit diesem Tor hieß er bei meinem Sitznachbarn nur noch „Raketentic“.
Leider mit vielzuvielen Fehlzündungen, wie resümierend festzustellen ist.                   
Wie heißt es doch in einem der vielen Schalker Lieder. „Spieler kommen, Spieler gehen“, er ist wohl ab Montag einer davon.  
Riesenverlust? Ich meine eher nicht, aber er bringt wenigstens noch ein paar Euro in die klamme Vereinskasse.                 
Ich wollte mich eigentlich mit diesem Thema nicht mehr befassen, bevor es hieb- und stichfest ist, aber wenn du so in der Infowelt herumstöberst, stößt du ab- und zu doch drauf.
Edwin van der Saar, 40jähriger Keeper in Diensten von Manchester United hört am Ende der Saison auf.
Nichts ungewöhnliches in dem Alter, nach so einer langen, erfolgreichen Karriere. Jetzt muss ein Nachfolger her, nicht irgendeiner, Sir Alex möchte da schon einen aus der Kategorie „Exellent“ haben. 
Und wo sucht man da? Am besten in dem Land, in dem es noch nie Torwartprobleme gab, was die sportliche Klasse betrifft. Also beim Dauerrivalen auf dem Festland, Deutschland.
Und wer steht da im Fokus? Richtig geraten, Deutschlands Nummer1, Manuel Neuer, und die Zwei, Rene Adler.
Um es kurz zu machen, der Schalker Schlußmann hat alles was die Engländer suchen, inklusive seine weiten, präzisen Abwürfe- und Schläge. 
Nachtigall, ick hör dir trappsen.
Bayern hin, Bayern her, links blinken, und dann doch rechts abbiegen. We shall see.            
Bin ich doch wieder mal dran hängengeblieben.
Mal sehen, ob morgen in unserem Block auch darüber diskutiert wird. Auf jeden Fall werde ich mir die Meinung von den vor uns sitzenden ehemaligen Aktiven beim S04 holen.
Wichtiger ist aber erstmal, das Manu, das Kürzel passt schon mal;-), morgen seinen Kasten sauber hält. Wir wollen den nächsten Dreier feiern. Wäre doch schön, die Sonne soll ja am Wochenende auch scheinen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: