Hallo zusammen,

gestern haben wir noch über den Dreier in Hannover diskutiert, Heute müssen wir uns langsam auf den DFB-Pokal konzentrieren. 
Da ist morgen „Hallo Wach!“ gefordert.
So gut wie der Sieg beim ehemaligen Tabellenzweiten auch tat, dann schon wieder vom erst jetzigen Beginn der Aufholjagd zu sprechen, und man wieder ein wenig Richtung internationalen Startplätzen schielen könne, ist doch ein wenig zuviel des Guten. Das Schielen sollte man vorerst dem putzigen Opossum im Zoo überlassen, das ist real, und der Abstand zu Platz fünf beträgt neun Punkte, der zu Platz sechzehn allerdings auch nur sechs. Das ist die Ligarealität.

Dagegen das Halbfinale im DFB-Pokal aus eigener Kraft schaffen, ist greifbar nahe.
Absofort gilt: Liga kurz abschalten, Nürnberg schlagen, Mittwoch Auslaufen, und dann einen Plan zurechtlegen, wie am kommenden Samstag Gegner Hoffenheim in der Tabelle überholt werden kann.
Danach können wir mal weiter schauen oder schielen.
Die beiden nächsten Spiele geben dann die Richtung vor.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: