Mir tun die Füße weh.
Ich bin jetzt das zweite Wochenende (Freitag-Sonntag) in Folge am Arbeiten im wilden Mann (ja, man hat mir meinen Job dort wiedergegeben). Und im Moment ist, auf Grund des Weihnachtsmarktes, unglaublich viel zutun. Vor allem eben an den Wochenenden. Meine Füße fühlen sich an, als hätte ich mit High Heels Sport gemacht. Die Wochenenden sind jetzt zwar immer irgendwie „kaputt“, aber ich brauch das Geld ja und will mich deshalb auch nicht beschweren. Ich möchte mir in naher Zukunft unbedingt ein Netbook kaufen, da mein Laptop allein fürs Studium nicht ausreicht.

Ich habe versucht mir Schuhe zu kaufen. Ja, jetzt kommt sicher wieder typisch Frau, aber diesmal brauche ich wirklich welche. Winterschuhe. Und zwar warme, gefütterte, hohe, am besten Stiefel, ohne Absatz, mit vernünftiger Sohle und einigermaßen gutaussehend. Naja, sowas scheint es nicht zu geben. Bzw. wenn es sowas in der Richtung gibt. dann nur noch in den Größen 36 und 44. Und ich muss ehrlich zugeben, die Frauenmode, die man in den üblichen Geschäften kaufen mann, ist absolut unpraktisch. Ich laufe doch nicht mit 10 cm Absätzen durch den Schnee oder kaufe mir Wollpullies, die kurzärmelig sind. Aber das schlimmste ist ja noch, dass viele Läden schon wieder auf die Frühjahrsmode umsteigen. Dabei fängt der Winter doch gerade erst an.
Jetzt habe ich Schuhe von meiner Großtante bekommen. Die erfüllen auf jeden Fall ihren Zweck.

Annie


Über die Autorin/den Autor:  Annika Fischer ist 22 Jahre jung und studiert an der Uni Bielefeld "Molkularbiologie". Über den Alltag im Studentenleben schreibt sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: