Hallo zusammen,

dreimal hat das Glöckchen, in diesem Fall, das rund Kunststoffspielgerät, im Gehäuse der Gäste geklingelt. Dreimal ein- und derselbe Torschütze: Senior Raul! Mit seinem Dreierpack schraubt er sein Trefferkonto auf neun, und der S04 hat ein Sieben-Punkte-Polster auf den gestrigen Gegner, der auf Rang 16 der Tabelle überwintert.
Ganz vorsichtig mal nach oben geschielt, sind es noch fünf Punkte, die den S04 von Platz fünf trennen. Allerdings ist der „Platzhalter“ SC Freiburg, und Verfolger FC Bayern auf Rang sechs, heute noch im Einsatz.  
Gut zwanzig Minuten war noch einiger Schnee im Schalker Getriebe, und die Kölner hatten in der Zeit auch die erste nennenswerte Chance, aber dann brachten sie sich nach einem eklatanten Abspielfehler Schorchs auf die Verliererstraße.
Eine von ihm seltene, aber dafür um so schöner anzusehende, gefühlvolle und präziese Flanke Rakitics, nickte Raul zur königsblauen Führung ein, und war der Anfang vom Ende der Kölner Herrlichkeit. Das zweite mit dem Fuß, und dann wieder mit dem Kopf, gegen sich aufgebende Domstädter, machten das letzte Heimspiel in 2010 zu einer runden Sache.  
Ein kleiner Wermuthstropfen war die verletzungsbedingte Auswechselung des wieder einmal starken Farfan.
Bleibt zu hoffen, das sein Knöchel nichts schwerwiegendes abbekommen hat, und er am Dienstag im Pokal bei Zweitligaherbstmeister Augsburg auflaufen kann. 
Am Ende der ersten Halbserie mag man vielleicht sagen, schade, das schon Pause ist. Jetzt scheinen die Blauweißen so langsam ins Rollen zu kommen.
Wieder zu-Null in der Arena, und ein paar ansehnliche Spielzüge waren auch zu sehen.
Ist die Magath-Truppe jetzt endlich auf dem richtigen Weg? Es bleibt zu hoffen.  
Ein Jahresabschluss, mit dem man sich dann endgültig auf die Weihnachtsfeiertage freuen kann, wäre noch das überwintern im DFB-Pokal. 
Ein bisschen viel verlangt? Finde ich nicht, denn nach dem mehr als verkorksten Saisonauftakt,und dem wundersamen auf und ab zwischen Bundesliga und Champions League, hätten auch wir Fans noch eine kleine Gabe unter dem Tannenbaum verdient.                              
Und so lange ist die Pause ja auch nicht.
Nach verdauten Gänsebraten, und auskurierten Silvesterkater, geht es am 15. Januar 2011 um 18.30Uhr gegen den HSV schon weiter, mit frischen Kräften zur Aufholjagd.

Schönen vierten Advent allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: