Kennt ihr diese Tage, an denen ihr die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht habt und, egal, was passiert, es auch nicht verschwindet? Ja? Well, bei mir sah die ganze letzte Woche so aus und ich habe keine Ahnung wieso, weil eigentlich gar nicht besonderes passiert ist. Es war einfach nur just because.  
Wirklich viel passieren tut hier nämlich wirklich nicht mehr und seit die Footballseason vorbei ist, ist auch School Spirit mäßig nicht mehr so viel los.
Vorletzte Woche hatte ich nur drei Tage Schule wegen des Veterans Day am Donnerstag, einem amerikanischem Feiertag zur Ehrung der amerikanischen Soldaten. An unserer High School wurden am Mittwoch, also einen Tag davor, die ganzen Namen der Soldaten vorgelesen, die aus Fallbrook kamen und im Krieg gestorben sind…war schon ein bisschen bewegend, besonders, weil das teilweise Verwandte einiger Schüler waren…gosh, das Mädchen neben mir hat erstmal angefangen zu weinen, weil ihr Urgroßvater vorgelesen wurde… Trotzdem finden total viele den Afghanistan und Irakkrieg…naja, nicht gut, aber zumindest richtig, weil man ja sein eigenes Land verteidigen muss und sich nicht von anderen unterkriegen lassen darf. Naja, was will man erwarten, wenn in der Schule Plakate hängen, die damit werben, der Armee beizutreten… Mit der Einstellung zu Krieg und solche Sachen werde ich mich wohl nie anfreunden können.
Okay, jetzt aber genug von dem Kriegsgedöns. Hab euch ja letztes Mal schon mit Politik gelangweilt. Bald liest das hier keiner mehr ;D

In der eh schon kurzen Woche hatte ich dann an zwei Tagen auch noch kaum Unterricht, weil der sogenannte CASHEE Test geschrieben wurde. Fragt mich nicht, wofür CASHEE steht, ich habe keine Ahnung. Der Test war auf jeden Fall eine Art „Aufnahmeprüfung“, ob man überhaupt fürs College geeignet ist. Am ehesten zu Vergleichen mit der ZP10 in NRW 😉
Wer ihn nicht besteht, hat die Möglichkeit, ihn in einem Extrakurs zu wiederholen. Aber, sorry, wer das nicht beim ersten Mal besteht, dem ist auch nicht mehr zu helfen^^ Ich musste mir bei manchen Fragen sehr das Lachen verkneifen. Am Dienstag war der Englischtest; da war meine absolute Highlightfrage: „Lesen sie bitte den Text auf der anderen Seite. Danach kreuzen sie bitte an, was der Titel des Textes ist.“ Der Titel stand wohlgemerkt oben drüber. Ich dachte erst, ich hätte die Frage falsch verstanden, und hab sogar noch nachgefragt, wie das gemeint ist, aber, nein, ich musste wirklich nur auf der anderen Seite gucken, und das dann ankreuzen. Ernsthaft. Dafür muss man ja noch nicht mal Englisch können 😀  
Am Mittwoch war dann der Mathetest. Der war auch gut. Man saß immer zu zwei an Vierertischen und musste dann Pappkartons zwischen sich stellen. Hat mich dezent an Grundschule erinnert.
Naja, auf jeden Fall saß ich erst alleine an einem Tisch und habe dann natürlich auch keinen Karton aufgestellt. Dann kam der Typ aber doch noch und, oho, da hatte ich nicht innerhalb von 3 Sekunden meinen Karton aufgestellt, da standen schon drei der zehn Aufsichtspersonen hinter mir und haben mir hektisch zugeflüstert, ich soll meinen Karton aufstellen/das Heft verdecken/den Antwortbogen umdrehen. Jaa, liebe Leute. Mein lieber Sitznachbar hat sich bestimmt nicht in der kurzen Zeit gemerkt, dass ich erst A) dann C) und dann wieder A) angekreuzt habe.  Und die Fragen liest er in ein paar Minuten eh selbst. Gosh .
Da war auch eine sehr gute Frage bei: „Lies dir die folgenden Nummern genau durch. Dann entscheide, welche Nummer die größte ist.
A) -98 B) -34 C) 1 D) 100.“
Ehm. Jaaa.
Not seriously?!  😀
So sah dann meine CASHEE Test Erfahrung aus. Also, wenn ich den nicht bestehe, dann weiß ich auch nicht mehr. Aber ich fühl mich hier sowieso total schlau. In US History hab ich 100%, in Mathe 96% und in Englisch auch 100%. In Fashion&Design sogar 110%. Und ich mache NICHTS! Oder wirklich nur das, was ich machen muss. Wenn ich zurück nach Deutschland komme, sterbe ich. Also zumindest schulmäßig.
Am Donnerstag war ja dann schon Wochenende und wir Mädels hatten einen netten Sleepover bei Delany. Mit Harry Potter 1-6. Nur den zweiten Teil haben wir ausgelassen. Irgendwie wollte den keiner sehen. Dafür haben wir den sechsten fast zwei Mal geguckt. Und manche Stellen gefühlte zehnmal, weeeil Draco Malfoy so oft vorkam ;D Lief dann ungefähr so ab: Geguckt, geguckt, geguckt, Malfoy kam „Awww!“, Malfoy ging wieder „Play it again!
Play it again! I want to see him again!!“
Dabei gab es dann Popcorn und Hershey Chocholate Kisses. Und meine letzen Duplo. Jetzt sind sie alle. Schnief. Dafür hab ich Nutella bei Walmart gefunden. Jiha! Dann gibt’s wenigstens morgens wieder lecker Nutella Toast 😉 Samstag waren wir fast den ganzen Tag bei Shannon, meiner Gastschwester. Erzählte ich schon, dass sie schwanger ist? Ich glaube nicht. Also: Sie ist schwanger! ;D In der 15. Woche jetzt, sprich ich bin sogar noch da, wenn das Baby kommt. Es muss ja seine Gasttante kennenlernen, hihi.
Diese Woche erfährt sie, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Ich hoffe, ein Mädchen. Für ein Mädchen kann man sooo süßen Stuff kaufen. Shannon will einen Jungen. Genau aus dem gleichen Grund, aus dem ich ein Mädchen will 😀 War überhaupt sehr lustig am Samstag. Bis jetzt hatte ich ja mit ihr nicht so viel zu tun, weil ich sie ja kaum gesehen hatte und keine Ahnung…war irgendwie dan immer ein bisschen distanzierter. Aber Samstag war gut. Wir hatten so Spaß. Und mögen beide Chai Latte und Strawberry Shake von Starbucks am liebsten ;D

So, und jetzt muss ich noch eben die Geschichte von meinen Wespenstich erzählen. Ich glaube, ich hab sie schon dreißig Mal erzählt, aber egal^^ Erstmal  überhaupt schon im November noch von ner Wespe gestochen zu werden. Wirklich. Kann auch nur mir passieren. Dann ist es aber nicht passiert, als ich draußen gegessen habe, oder so, nein, es war beim Schwimmtraining.
Man stelle sich bitte vor, wir schwimmen Staffeln, ich bin als nächste dran und steh auf dem Startblock, spring rein und IM SPRUNG sticht mich das dumme Vieh! Echt 😀 Ich wusste erst gar nicht, was es war, auf einmal tat es nur mega weh. War mir dann aber auch zu peinlich, mitten in der Staffel anzuhalten. Also bin ich die Bahn zu Ende geschwommen, aus dem Wasser gestiegen, und hab dann angefangen, aua zu rufen. Konsternierte Blicke aller anderen inklusive 😀 Dann hatte ich drei Tage nen dicken Arm. Män. Muss ne Killerwespe oder so gewesen sein. 😉

Und jetzt noch eben zu meinem Titel: Als wir am Samstag zu Shannon gefahren sind, kamen wir an den Carmel Mountains vorbei. Ich habe aber leider CarAmel Mountains gelesen und sag dann auch noch zu Jim „They really look like caramel.“ Japs. Da hab ich dann auch gemerkt, dass der Name falsch war. Ich find trotzdem noch, dass sie wie Caramel aussehen, mit dem ganzen braun. Also bleiben sie für mich wohl die Caramel Mountains.

So, und diese Woche steht jetzt mein erstes Thanksgiving und Black Friday an. Und, best of all, ich habe diese Woche keine Schule 🙂
Ich wünsche euch eine schöne, letze Novemberwoche. Bald ist schon Dezember. Mein erster Dezember ohne Weihnachtsmarkt, Adventskranz und Nikolaus. Dafür mit 20° Grad und superkitschiger Christmas Decoration. Never mind.

Küsschen nach Deutschland; ich denke an euch!


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: