Hallo, liebe Tagebuchleser.

Heute mal wieder etwas zum „Nachdenken“. Sagen wir doch mal ehrlich,….wen nervt es denn nicht, wenn man sich im Fernsehen eine Bundestagsdebatte mal ansieht und muss dann feststellen, das im ganzen Plenarsaal nur eine Handvoll Abgeordneter an dieser Debatte teilnimmt.

Selbst wenn äußerst wichtige Tagesordnungspunkte anstehen, die für das Land und die Wirtschaft von großer Bedeutung sind, ist das leider auch nicht anders.

Da fragt sich der normale Bürger doch, welche Bedeutung hat der Begriff „Pflichtbewusstsein“ überhaupt noch?  Wo sind denn die von uns gewählten Volksvertreter?

Für den Wähler ist dieses eigentlich nicht ganz nachvollziehbar.

Mit diesem Thema befasst sich heute auch mein gereimter Beitrag:

             Das Parlament

Was ist nur los in unserm Land ?

Man kann es nicht verstehen,

politisch sind wir ausgebrannt,

das kann man täglich sehen.

 

Wer ehrlich seine Pflicht erfüllt,

der kommt hier nie zum Ziele,

er passt euch gar nicht in das Bild,

so sind auch die Gefühle.

 

Sieht  man mal auf die Politik,

da kommt die Wut nach oben,

es gibt fast nur noch Missgeschick,

wen soll man hier auch loben ?

 

Denn das gewählte Parlament,

im Bundestag versammelt,

von Pflichtbewusstsein gar nichts kennt

und Wichtiges vergammelt.

 

Das Parlament hat wenig Stil,

fährt sein Niveau herunter,

Debatten sind ein Trauerspiel,

selbst Ehrlichkeit geht unter.

 

Und sind Entscheidungen zu finden,

von allerhöchster Wichtigkeit,

Erfolge sind nicht zu verkünden,

denn Pflichtgefühl wird Seltenheit.

 

Es fragt der Wähler sich voll Sorgen,

was haben wir da nur gewählt ?

Der Sitzungssaal ist ausgestorben,

weil kaum man Volksvertreter zählt.

 

Was brauchen wir so viel Vertreter?

Mehr als sechshundert an der Zahl?

Wenn leere Ränge, viele Meter,

sich präsentieren jedes mal.

 

Bei so viel Unlust der Gewählten,

die man dazu noch offen zeigt,

weil eigene Int‘ressen zählten,

war man dem Job nicht abgeneigt.

 

Doch kaum, das sie im Sattel sitzen,

ist  Pflichtbewusstsein für sie fremd,

auch ein Apell kann da nichts nützen,

weil man nur seinen Vorteil kennt.

 

Soweit meine Ausführungen zum Parlament,…aus meiner Rubrik „Gereimtes zum Nachdenken“

Bis zum nächsten Blogbericht…..

Euer Manfred Bäcker.     


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: