Hallo liebe Leser,

Ich war letztes Wochenende mit Mara und Nicole auf Moreton Island! Von Samstag auf Sonntag haben wir bei bestem Wetter mit einer kleinen Gruppe von 20 Leuten und zwei Tourguides auf einer kleinen einsamen, verlassenen Insel gecampt! Viel Leben gab es da echt nicht! Aber es war wunderschön! Ich hatte es gar nicht so schön erwartet! Als  wir ankamen, kam ich aus dem Stauen gar nicht mehr heraus! Mit der Fähre haben wir mitten an einem Sandstand angelegt und sind mit den Autos von da aus weitergefahren! Die Fähre war wenigstens schön groß und hat nicht so geschaukelt! Aber das Wasser war auch um einiges ruhiger! 😉 Dafür war es aber eine ziemlich schaukelige Autofahrt! Zu zehnt plus Fahrer saßen wir in einem Auto mit Vierradantrieb und sind die sandigen Pfade entlang zu unserem ersten Ziel gefahren! Zum Sandsurfing! Aber der Weg dahin, war schon wieder aufregend genug für mich! Vom Strand weiter in Inland sind wir durch eine Art Wald gefahren und es ging auf und ab, nach links und nach rechts! Das war wieder was für meinen Magen! Ok dachte ich mir, nach oben gucken und tief ein­- und ausatmen! Ich war froh als  wir endlich an der „desert“ angekommen waren!  Riesige Sandhügel boten uns die perfekte Möglichkeit um „Schlitten“ zu fahren 😉 !  Es war wirklich so, dass was wir im Winter in Deutschland machen, machen die Australier auf Moreton Island. Wir bekamen alle ein Brett und konnten dann einer nach dem anderen den Berg auf dem Bauch runtersausen! Das hat echt Spass gemacht! Wenn man nicht gerade den ganzen Sand ins Gesicht bekommen hat! Dann hatte man ihn nämlich echt überall sitzen! In der Nase, in den Ohren und überall auf der ganzen Haut! Aber es war echt Wahnsinn! Total cool! Aber das war erst der Anfang! Danach ging es dann in unser Camp, das direkt an der „Blue Lagoon“ lag. Während unsere Tourguides unser Lunch vorbereitet haben, konnten wir in der Lagune schwimmen gehen! Da war aber nicht viel mit „blue“. Die war total braun, die „blue lagoon“. Aber die war nicht dreckig, sondern ganz im Gegenteil, ziemlich gesund und halfen unserer Haut sogar sich vor der Sonne zu schützen. Das die Lagune so braun war lag daran, dass sie Öle und so was alles enthielt! Jaja wir haben auch wieder ein bisschen was gelernt! Die Guides haben uns immer was erzählt, wenn wir irgendwo hingefahren sind! Nach unserem Lunch sind wir dann  zur Nordseite gefahren, weil man an der Ostseite, wo wir uns befanden, nicht schwimmen gehen konnte, weil die Wellen dort zu stark waren. An der Nordseite befand sich auch die „Honeymoon Bay“, die wir uns angesehen haben. Das war einfach nur Wahnsinn, das kann man sich gar nicht vorstellen! Es sah einfach nur schön aus, wie die Wellen in die kleine Bucht kamen oder sich an den Felsen gebrochen haben. Das war so geil, das kann ich in meinem Blog gar nicht richtig beschreiben! ES war auf jeden Fall zu schön um es sich alleine anzugucken! L Aber ich war ja mit den Mädels da! Wir haben wahnsinnig viele tolle Fotos davon gemacht! Ich hoffe das es annähernd amazing rüberkommt auf den Fotos!

Danach sind wir dann ein bisschen im Salzwasser schwimmen gegangen! Da ich ja noch nie so richtig im Salzwasser war, war ich echt überrascht wie heftig salzig es ist! Das brannte auch ganz schön in den Augen! Vor allem wenn wir versucht haben ein paar Wellen zu fangen! 😉 Aber es war toll! Und das Wasser war so warm! Da musste ich an das kalte Wetter auf der Kirmes denken und war gar nicht mehr so neidisch, dass ich nicht in Soest bin ;)!

Abends gab es Dinner und danach haben wir mit ein paar anderen Leuten aus der Gruppe Karten gezockt und hatten mega viel Spass!

Am nächsten Tag ging es dann morgens hoch zum Leuchtturm, von dem wir einen supergeilen Ausblick hatten. Das muss ich echt so sagen! Geil, es war einfach nur geil! Zur einen Seite, konnte man nichts außer das große weite Meer sehen! Es war blau einfach nur blau, aber trotzdem beeindruckend! Auf der anderen Seite konnte man dann  die ganze Insel überblicken und sehen wie die Wellen an den Strand trieben. Ich muss es noch mal sagen! Geil!!! So was sieht man echt nicht oft! Nach unserem Lunch ging es dann wieder zu der Anlegestelle der Fähre, wo wir noch mal schwimmen gegangen sind und nach Schiffwrecks geschnorchelt haben. Das war leider nicht ganz so toll, wie ich es mir vorgestellt habe. Man konnte nicht wirklich viel erkennen, weil das Wasser nicht klar genug war und die Sonne auch nicht gut stand und wir auch immer aufpassen mussten, dass irgendwelche bestimmten Fische uns nicht beißen konnten. Ehrlich gesagt den Part mit den Fischen hab ich auch nicht so ganz verstanden, aber die waren wohl irgendwie giftig oder so und da sollten wir son bisschen drauf achten! Ach ja so schlimm war das auch nicht, ist auf jeden Fall nichts passiert! Außerdem kam auch immer ein bisschen Wasser in die Brille und in den Schnorchel, was unser Tauchen ein bisschen behinderte…

Alles in allem war es aber echt total geil und eine Erfahrung wert! Es hat mir super viel Spaß gemacht und das Wetter hat auch mitgespielt! Ich hab mir nämlich wieder mal einen Sonnenbrand geholt! ;).. und es pellt sich.. sieht ganz schön übel aus.. aber ja.. bis zur Hochzeit ist alles wieder weg, wurde mir früher immer gesagt! Ich denke ich werde mir hier auch noch den einen oder anderen Sonnenbrand holen!

Samstag in einer Woche geht’s nach Fraser Island, mal gucken was getoppt werden kann ;).

 

Am Freitag hab ich übrigens meine Weihnachtsgeschenke losgeschickt! Die Postdame meinte dann zu mir, die wären dann im Januar da.. und ich so: What??? Ich dachte die wären bis Weihnachten da.. und sie so zu mir: ich sagen immer allen Leuten, wenn sie Weihnachtsgeschenke oversea schicken wollen, müssen die Pakete bis zum 24. September in Sydney sein, damit sie bis Weihnachten auf jeden Fall ankommen! Sie meinte aber auch ich könnte Glück haben und sie kommen pünktlich an. Jetzt heißt es also sieben Wochen Daumen drücken! Naja… ich warte ja auch immer noch auf das Päckchen von Cheffe, das er schon vor gefühlten hunderten von Jahren losgeschickt hat! Aber es kommt wohl darauf an wie die Schiffe ankommen. Das Paket was Mama mir geschickt hat, hat auch nur zwei Wochen gedauert. Es kann aber auch bis zu drei Monaten dauern! Abwarten.

In der Stadt haben wurde schon die Weihnachtsdeko aufgestellt! Tzzz… das wirkt überhaupt nicht bei dem Wetter. Meine Gastmama hat sogar schon einen „Baum“ gekauft! Ha… da darf ich echt mal lachen. Ein Plastikbaum, der vielleicht 60 oder 70cm hoch ist! Und Rob meinte dann zu Caroline: Da musst du echt ganz viel Schmuck und Gebömsel dran hängen, damit keiner sieht, was für ein hässlicher Baum das ist! Da musste ich ja schon ein bisschen schmunzeln! Wenn die wüssten, was richtige Weihnachtsbäume sind!

Wir feiern auch extra Weihnachten hier bei uns zu Hause, weil wir den Pool haben. Die Omas haben nämlich keinen und weil es ja so warm werden soll, würden wir dann alle zusammen da rein gehen! Ich bin ja mal gespannt! 😉

 

So das wars erstmal wieder!

Viele liebe Grüße

Helena


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: