Hallo zusammen,

strahlender Sonnenschein am Wochenende, und es soll halbwegs so bleiben, etwas kühler wohl.
Passt doch zu den Bedingungen in Kasachstan, dem nächsten Gegner in der EURO-Quali. 
EURO ist gut, das flächenmäßig immerhin neundgrößte Land der Erde liegt zum größten Teil in Zentralasien; lediglich ein kleiner Teil vo 5,4 % im äußersten Osteuropa.
Unser morgige Kontrahent hat 16,4 Mio Einwohner. 
Das ist ja nichts außergewöhnliches, aber wenn dann mit 51,8 % die Frauen die Mehrheit haben, ist das doch schon bemerkenswert, aber nichts bedrohliches, glaube ich zumindest. Ich weiß ja nicht, wie die in Zentralasien so ticken ;-).    
Die Mongolen unter Dschingis Khan fielen im 13. Jahrhundert dort ein, und verleibten sich Kasachstan ein.
So dramatisch soll das morgen nicht vonstatten gehen, wenn Jogi und seine Folgschaft auf den Kunstrasen einlaufen. 
Die wollen nicht ganz Kasachstan, die wollen lediglich drei Punkte auf dem Weg zur EURO 2012.
Sollte das gelingen, ist die DFB-Elf bereits ein gutes Stück voran gekommen.  
Wenn nicht, der große Weltraumbahnhof Baiqongyr (kennen wir besser als Baikonur ) ist auch irgendwo in der Nähe, und ein Raketchen für den Schuß zum Mond soll ja dann wohl frei sein.          
Spass beiseite, wenn die Jungs den 125. der FIFA-Weltrangliste, wie es sich gehört, erst nehmen, dann wird es wieder ein schöner Fußballabend.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: