Hallo zusammen,

da war ja gestern teilweise richtiger Fußball, und schöne Spielzüge zu sehen. Ok, jetzt warwen die israelis vor dem Schalker Tor ziemlich harmlos, aber auch so ein Gegner muss ersteinmal bezwungen werden.  
Herrlich die drei Tore, eins schöner als das andere, hat man wirklich lange nicht gesehen. 
Das Erstaunliche ist, in drei Spielen Champions League, hat der S04 schon mehr Punkte als in der Bundesliga zusammengetragen. Sechs zu fünf steht es da.
Jetzt in vierzehn Tagen nochmal einen Dreier gegen Hapoel, und das Achtelfinale ist ganz nah, und obendrein gibt es dann am Strand von Tel Aviv eine Party, mehr sei nicht verraten.  
Der in letzter Zeit oft kritisierte Christoph Metzelder hielt seine Abwehr gestern zusammen, und bot eine starke Leistung.
Natürlich gab es auch gestern wieder ein paar Aussetzter, vornehmlich bei den beiden Außenverteidigerpositionen, lief es Anfangs nicht rund, aber Schmitz und Utchida fanden im laufe der Partie dann doch noch in die Spur. 
Das positive überwiegte aber gestern.  
So darf weitergemacht werden bei den „Frankfurter Spielen“.
Am Samstag bei der Eintracht in der Bundesliga, und dann am darauffolgenden Dienstag im DFB-Pokal am Bornheimer Hang gegen Zweitligist FSV.
Da bleibt nicht viel Zeit zum feiern, höchstens zum Luftholen.
Man gibt ja die Hoffnung nicht so schnell auf, und schmeißt den Bembel, äh, die Flinte in den Äppelwoi, ach was, in den Korn, nein! ins Korn, und hofft das der gestrige Auftritt endlich der befreiende königsblaue Urknall für den Rest der Saison war(zum x-ten Mal), auch wenn im nachhinein betrachtet, der Gegner hier in der heimischen Bundesliga, immer ein potenzialer Abstiegskandidat wäre, oder so ähnlich.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: