Hallo zusammen,

der eine wird in Südamerika festgehalten, der andere geht zum Seelenklempner, der nächste mosert über die Gesamtsituation mit Zukunftsaussichten, und der ganz Große sagt, er hat das doch alles nur aus Liebe zu Manu getan. 
Läuft da jetzt „Verbotene Liebe zu Rosen mit über euch, in guten wie auch schlechten Zeiten“? Oder habe ich irgendetwas verpasst?
Fehlt nur noch, das noch einer sich den Nachbau des spanischen Königspalastes am Rhein-Herne-Kanal wünscht, um sich mental noch heimischer zu fühlen.
Dann lieber gleicht mit dem anderen mitgehen. Vielleicht hat der Doc ja ne Doppelcouch, wird dann ja auch billiger.
Aber mal ehrlich, das ist wie im richtigen Leben. Hast du die Sch… einmal an den Hacken kleben, wird von überall noch ein Haufen drauf geworfen.
Was hatten wir nicht schon alles beim S04. Skandale, Pleiten, na gut, daran hat sich ja bis dato noch nicht viel geändert, aber Spieler die wegen Unterhaltszahlungen festgehalten werden, hatten wir, soweit ich mich erinnern kann, noch nicht. 
Und bei dem ganzen Tohuwabohu soll sich noch jemand auf Fußball konzentrieren können? 
Geht doch garnicht. Da fällt mir gerade noch etwas geniales ein, der Metze soll mal die ganzen Rotsünder mit zu seinem Termin nehmen, vielleicht kann der Phsycho da ein bisschen was einrenken. 
Beim nächsten Termin vielleicht die Mittelfeldspieler, so nach dem Motto, der Ball ist mein Freund, nicht der Feind, ich darf ihn liebhaben. Wenn das funktoniert, brauchen die Stürmer vorerst nicht dahin.
Junge, Junge, bei den ganzen Baustellen, kann man sich ja garnicht richtig auf das EURO-Qualispiel morgen in Berlin gegen die Türken vorbereiten.
Wäre ja auch ein bisschen viel auf einmal. 
Jogi macht das schon, und ich gehe jetzt Fische füttern, soll ja entspannend sein.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: