Halli Hallo,

Endlich haben wir Frühling in Australien;) und es fängt an wärmer zu werden… ich warte auf die Temperaturen, dass ich endlich mal in den Pool gehen kann. Aber Caroline meinte im Sommer würde ich da jeden Tag reingehen, da würden sie abends bevor sie ins Bett gehen, nochmal ne Runde schwimmen, damit man auch gut schlafen kann.

Im Moment ist das Wetter doch noch sehr wechselhaft, von 26°C und strahlendblauer Himmel an dem einen Tag auf bewölkt und Dauerregen an dem anderen Tag. Das schöne ist das es nicht sofort so rattenkalt wird, wie in Deutschland, wenn es regnet.

 Am Samstag war ich Whale watchen an der Gold Coast, genauer gesagt in Surfers Paradise bzw. von da sind wir mit dem Boot aufs offene Meer hinausgefahren. Das war ne Aktion, waoh, jetzt kann ich auch sage ich hab was erlebt, wenn auch nicht so wie erwartet.

Da Toby seine Mandeln so entzündet hatte über lange Zeit und keine Antibiotika mehr richtig angeschlagen hatten, musste er ins Krankenhaus um sie sich rausnehmen zu lassen. Dadurch hatte ich dann ein langes Wochenende frei. Donnerstags war die Operation und wir wussten noch nicht genau wie lange er im Krankenhaus bleiben musste. Dass er Freitags schon wieder rauskam, hätte auch keiner gedacht.

Toby ist soweit wieder topfit, ab und zu ein bisschen "cranky" aber da es für ein 18 Monate altes Kind schon ein recht große Operation ist, geht es ihm blendend. 

Auf jeden Fall, hatte Caroline überlegt, ob ich dann nicht einen kleinen Vier-Tages-Trip irgendwo hinmachen sollte, z. B. Fraser Island. Robert meinte aber, ich solle dahingehen, wenn es ein bisschen wärmer ist, damit ich da auch auf jeden Fall schwimmen gehen kann, hab ich das erstmal an den Haken gehängt.

Dann hab ich mich auf die Suche nach einem Daytrip gemacht. Susan, Caroline’s Mum, meinte dann das im Moment ganz viele Leute zur Gold Coast fahren würden um sich die Wale anzugucken weil die auch im Moment Babys bekommen. Da dachte ich das isses, das hört sich interessant an und hatte auch einen passenden Flyer dazu zu Hause liegen. 

Transfer von Brisbane nach Surfers Paradise, den halben Tag Whale Watchen und zwei Stunden, die man frei nutzen konnte.

Da ich im Moment auch mit vielen anderen Au Pairs schreibe, die auch in Brisbane wohnen, hab ich auch jemanden gefunden, der gerne mit mir kommen wollte. Die Mara.

Mara ist erst sein ca. zwei Wochen hier und wollte aber sich aber unbedingt mit mir treffen und mit mir was unternehmen, wofür ich sehr dankbar war, da es zu zweit einfach mehr Spass macht.

Also haben wir ohne uns vorher getroffen zu haben, alles am Telefon abgeklärt und uns dann im Bus zur Gold Coast getroffen. Es war wirklich sehr lustig. Wir hatten sehr viel Spass 😉 ohne Punkt und Komma haben wir die ganze Hinfahrt und die ganze Rückfahrt nur gequatscht… 

Für die Bootsfahrt habe ich von Susan extra Seasickness Tabletten bekommen, die ich auch ganz brav genommen habe und hab Mara auch eine gegeben… ja bei Mara hat sie auch gewirkt, oder wie war einfach abgehärteter als ich.. bei mir hat sie nicht viel gebracht …

Wir gingen also auf das Boot und vorher wurde uns schon gesagt, dass die See heute sehr rau sein könnte, weil es windig war und das wir wenn wir wollten unsere Tour verschieben konnten. Da ich aber nunmal nicht wusste ob ich Seekrank werde oder nicht, bin ich natürlich mitgefahren.. 

Erst hat es ganz lange gedauert bis wir mal von dem seichten ruhigen Gewässer ins offene Meer kamen, da der Bootsführer hier und da noch was gezeigt und erklärt hat zu irgendwelchen Häusern, was Mara und ich aber kaum verstanden haben, weil es auch noch über so einen schlechten Lautsprecher gesagt wurde… Als wir dann ein bisschen weiter draußen waren wurde das Boot endlich richtig schnell und wir kamen in relativ große Wellen… Teilweise sind wir richtig mit dem Boot in die Tiefe gefallen weil wir vorher so ne große Welle mitgenommen haben, das hat echt noch Spass gemacht. Dazu habe ich auch ein Video gemacht.. bis dato wusste ich ja auch noch nicht was auf mich zukommt und hab meine Tablette in allen Ehren gelobt :(.

Als wir dann aber so ca. ne halbe Stunde unterwegs waren, wurde das Boot auf einmal langsam und hat sozusagen gestoppt und da fing das Schwanken erst richtig an… da haben wir auch schon den ersten Wal gesehen. Allerdings hatten die Wale anscheinend nicht so richtig Lust sich zu zeigen und es lag wahrscheinlich auch daran dass das Wasser so "rough" war. Besonders viele Wale haben wir also nicht gesehen und teilweise mussten wir ganz schön lange warten bis wieder den nächsten sahen, aber was wir sehen konnten war sohon beeindruckend.. meistens haben wir sie gesehen, wenn sie zum atmen an die Wasserobfläche kamen und manchmal konnten wir auch ihre Schwanzflosse sehen.

Dann find das rumoren in meinem Magen an. Sitzen war besser als Stehen, also versuchte ich im Sitzen die Wale zu beobachten. Wenn wir aber keine Wale sehen konnten, konnte ich mich in der Zeit mehr auf meinen Magen konzentrieren, was überhaupt nicht so gut war. Ich kündigte Mara schon an, das mir total schlecht wird und das ich bestimmt gleich kotzen müsse… 

Da Gott sei Dank alle auf  der linken Seite des Bootes standen, weil da gerade die Wale zu sehen waren, bin ich erstmal schön auf die rechte Seite gegangen "um Luft zu schnappen" haha^^.

Da stand schon eine andere Frau, die schon eine Tüte in der Hand hatte… Ja es dauerte auch nicht lange, da ging es mir dann so schlecht dass ich versucht hab mir das Wasser von ganz nah anzugucken und kurz danach kam auch schon son Serviceman angerannt und gab mir auch nen Tütchen.. gut dass er nicht mitgekriegt hat das es für die Tüte da schon zu spät war.

Naja ich hab die Tüte auf jeden Fall behalten und wurde auch später nochmal von großen Nutzen. Irgendwann ging es mir dann so schlecht, dass ich mich in eine Art Küche zurückzog und mich dort auf den Boden setzte, weil es mir dort einigermaßen besser ging. Nachdem ich mich dann nochmal entleerte, legte ich den Kopf auf meine Knie und machte die Augen zu, dabei schlief ich dann ein, nicht fest, aber immerhin so dass ich das Geschaukel nicht mehr merkte.. als ich wieder aufwachte, waren wir gerade wieder auf dem Rückweg wo das Boot schnell fuhr. Ich stand auf und fühlte mich, als wäre nichts gewesen und fühlte mich wieder richtig gut. Trotzdem war ich froh als wieder festen Boden unter den Füßen hatten.

Das schöne war, dass ich nicht die einzige war. Es ging vielen ziemlich schlecht und auch die wollten sich mal das Wasser von ganz nah angucken und ich war auch nicht die einzige die gepennt hat ;).

Danach haben wir erstmal ein bisschen in Surfers Paradise geshoppt und haben uns den Strand angeguckt. Waaoohhh.. wie geil der war. So groß und große Wellen und so wir ich mir das immer vorgestellt hatte, als ich aber ganz stolz davon zu Hause erzählt hab, meinte Robert, dass das noch längst nicht der beste Strand wäre…

Auf dem Rückweg, haben fast alle im Bus gepennt, nur Mara und ich waren die ganze Zeit am quasseln und als ob wir nicht schon genug Geld ausgegeben hätten, waren wir dann nochmal inner Queen Street Mall, also in der Fußgängerzone shoppen.

Da Abends das Riverfire war, sind wir dageblieben und haben es uns von der Stadt aus angeguckt. Das war echt "amazing". Wir haben uns den besten Platz zum gucken gesucht und waren echt begeistert. Und wie viele Menschen überall standen, dass kann man sich gar nicht  vorstellen. Soooooo viele Menschen, als ob sie sowas noch nie gesehen hätten. Man muss auch sagen, es war schon echt spektakulär. Die Story Bridge ist ne riesen große Brücke, die durch das Feuerwerk aussah wie ein Vulkan, der Feuer spuckt. Direkt vor uns war so eine Art Bühne auf dem River, von wo auch noch mal Feuerwerkskörper abgeschossen wurden. Das wussten wir aber gar nicht und haben uns deswegen natürlich noch mehr gefreut.

Gestern war Father’s Day, was glaube ich schon relativ groß gefeiert wird in Australien. Überall waren Families unterwegs, hatten irgendwo gemeinsam Lunch oder haben irgendwas anderes unternommen. Ich hab Robert Schokolade geschenkt. Ich glaub das war ganz gut.. wir sind nämlich immer beide diejenigen, die abends nach dem Dinner noch ein bisschen was zum Nachtisch brauchen ;).

So das wars erstmal, jetzt bin ich auch totmüde denn ich hab schon zehn vor elf pm und werde jetzt schlafen gehen. 

Viele liebe Grüße an alle interessierten Leser 

P.S.: Ich freue mich immer über Kommentare.

Helena


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: