Hallo zusammen,

der erste Dreier ist endlich da! Ohne Glanz und Gloria, und etwas Glück, aber danach hat schon heute Morgen der Hahn des Nachbarn nicht mehr gekräht. Glück hatten die Breisgauer, das sie den Ausgleich in voller Besetzung erzielen durften. Die Attacke von Glatze Barth war mit Gelb völlig falsch bestraft worden, das war Dunkelrot. 
Wenn der Schieri es vielleicht doch nicht richtig sehen konnte, weil ihm eventuell die Sicht versperrt war, dann hätte er garkeinen Karton zücken dürfen. Was ich nicht sehe, dann ich auch nicht beurteilen bzw. bestrafen.
Aber egal, der erste Sieg ist da. Schwachstellen waren aber noch genug auszumachen, vor allem auf der rechten Abwehrseite. 
Daran wird bis zum ersten Heimsieg am Samstag gegen Bor. M’gladbach noch zu arbeiten sein.
Was gestern Abend noch überraschte, sechs Spieler mit deutschem Pass standen in der Startformation auf dem Platz, sogar die komplette Abwehr. Man konnte sich verständigen. 
Irgendwie muß Magath jetzt Kontuinität reinbringen. ständiges Wechseln der Formationen, wird auf die Dauer nicht gutgehen, und es wird Verlierer geben.
Der erste, den es gestern durch das neue 4-3-3 System traf, war Jefferson Farfan. 
Andere werden folgen. Klaas-Jan Huntelaar hat gestern seinen Job gemacht, Raul hat noch einen gewissen Kredit.
Es kommt wieder eine Länderspielpause, wo wieder reichlich geübt werden kann, und dann muß es auch bald mal mit der Real-Ikone klappen, ansonsten könnte es sein, das erstens der Kredit ganz schnell aufgebraucht ist, und zweitens er mal mit Farfan die Plätze tauschen muß.
Jetzt nicht auf die noch nicht vorhandenen Lorbeeren des ersten Sieges ausruhen. Üben ,üben, üben, dann klappts auch gegen Gladbach.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: