Mit diesem Schreiben wende ich mich mit einer großen Bitte an Sie. Mit Ihrer Unterstützung wäre es mir möglich, große Hilfe für Menschen in Not zu erzielen.

Zuerst zu meiner Person: Ich heiße Matthias Lockler, bin 20 Jahre jung und habe in diesem Jahr das Abitur am MGH gemacht.

Nach reiflicher Überlegung, was ich nun nach dem Schulabschluss machen möchte, habe ich mich dazu entschlossen, für ein Jahr Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht, wie uns. Angetrieben von diesem Wunsch bewarb ich mich bei verschiedenen Organisationen, die ein sogenanntes „Freiwilliges Soziales Jahr“ vermitteln.

Die Rückmeldung ergab, dass in einem Altenwohnheim in Los Pinos, einem Armenviertel in Buenos Aires/ Argentinien dringend eine freiwillige Arbeitskraft gesucht wird. Zu den Aufgabenfeldern des Mitarbeiters zählen die Unterstützung der älteren Menschen im Alltag, angefangen von Spaziergängen bis hin zu Behördengängen, die Pflege der teils schwerkranken Menschen sowie Hausmeistertätigkeiten im Heim.

Ich werde durch den Internationalen Bund vor und während meines Auslandsjahres unterstützt. Für das Freiwillige Soziale Jahr habe ich einen persönlichen Kostenanteil von 1800 Euro zu bezahlen. Ich werde einen Förderkreis aufbauen, um diese Kosten durch Spenden sammeln zu können. Da ich allein die Kosten von 1800 Euro nicht tragen kann, bin ich auf Ihre Hilfe angewiesen, um mir dieses gesetzte Ziel verwirklichen zu können.

Aus diesem Grund wende ich mich mit folgender Bitte an Sie: Wenn Sie mich mit einer kleinen Spende unterstützen, wird es mir möglich sein, durch meine eigene Arbeitskraft Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns. Deshalb möchte ich jede meiner ca. 1800 Arbeitsstunden zu einem Preis von 1 Euro pro Stunde an Sie verkaufen. Natürlich bin ich Ihnen auch nicht böse, wenn Sie sich dafür entscheiden, mehrere meiner Arbeitsstunden zu übernehmen.

Sie fragen sich nun sicherlich, was Sie davon haben? Ganz ehrlich: Sie selbst haben nicht direkt etwas davon, jedoch ist es für Sie möglich, mit einem kleinen Beitrag große Hilfe für arme Menschen zu ermöglichen. Zudem weiß man ganz konkret, dass die eigene Hilfe direkt bei denen ankommt, die sie benötigen und nicht in irgendwelchen Kanälen versickert.  Ich werde auf dem Internetblog

http://www.wa.de/treffpunkt/allStories/showStoriesByPublishDate

von meiner Arbeit, meinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten und lasse Sie so an der konkreten Hilfe in Argentinien Teil haben.

Ich versichere Ihnen, die gesamten Spenden nur für die entstehenden Kosten zu nutzen. Sollte die Spendensumme über diesen anfallenden Betrag liegen, werde ich dieses Geld in vollem Umfang an das Altenwohnheim weiterleiten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mein Anliegen unterstützen und eine oder mehrere Arbeitsstunden übernehmen und den Betrag auf das unten stehende Konto überweisen.

Mit bestem Dank!

Matthias Lockler                
Sparda Bank West AG
Kontonr.: 100840378
BLZ: 36060591   
Betreff: „Arbeitsstunden für Matthias“ + Name


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: