Hallo zusammen,

es war nicht nur auf Grund der Temperaturen ein bitterkalter Abend für den Gastergeber der WM. So gut wie sang-und klanglos sind die Südafrikaner gegen Uruguay am Kap abgesoffen. Das war nichts. So bleibt wohl nur noch die Theorie, aber da müssen wohl schon ein paar Medizinmänner mehr mobilisiert werden, um die Fußballgötter milde zu stimmen, und obendrein kostete der Treffer der Urus, 35 Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit, Benny noch den Sieg beim Tippen, dafür konnte Birgit bei der Nachmittagspartie den ersten Erfolg für sich verbuchen. Endlich ist auch die erste Überraschung des Turniers da. Die wackeren Schweizer gaben dem amtierenden und hochgehandelten Turnierfavoriten aus Spanien das Nachsehen.So lebhaft, endlich; kann es weitergehen.
Heute heißt es für den Verlierer bei Griechenland gegen Nigeria Koffer packen. Der Gewinner aus Argentinien gegen Südkorea kann für die nächste Runde planen.

In der „WM-Dorf Night Session“ beginnt für die Franzosen das große Flattern. Und was ist bei unseren Jungs los? Sie dürfen nicht trainieren. 22 nicht weil das Spielfeld im Stadion unter Wasser steht, und Herr Schweinsteiger nicht, weil er einen „dicken Hals“ hat, aber nur Gesundheitsbedingt, und soll morgen für das Spiel kein Problem sein.
Na dann braucht ja nur noch Serbien geschlagen werden, und der Laden läuft.
Die Kicker vom Balkan stehen mit dem Rücken zur Wand, denen wird jedes Mittel recht sein, um die Chance auf das Achtelfinale zu wahren.
Hoffentlich artet das Ganze nicht in eine Treterei aus, sollte die DFB-ELF führen, und die Serben ihre Felle davonschwimmen sehen.Es wird ja wohl nicht der Schiedsrichter von den Seychellen pfeifen. Wer pfeift denn eigentlich? Der aus Grönland, oder ist der aus Alaska dran, vielleicht aber der aus Feuerland, denn heiß wird’s hergehen morgen.
Auf dem Dorfspeiseplan stehen für heute Abend übrigens diverse leckere, gut belegte Schnittchen, genau die richtige Abwechslung zum gestrigen Gulasch mit Nudeln und Salat.

TschüßDSC_0057DSC_0063, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: