Hallo zusammen,

Jogi und seine Vorläufigen lasse ich Heute mal in Ruhe, da ist erst einmal genug auf die Bitburger-Nivea-Postbank eingeprasselt, und da ist ja noch lange nicht Schluß. Denn am Ende geht es garnicht mehr um die zwanzig für das Feld, nein, nein, die „dreisten Drei“, also unsere Torhüter, werden die Schlagzeilen beherrschen, bis Jogi nachgegeben hat. Aber das schieben wir erstmal beiseite, in den Ordner zur Wiedervorlage.        
Am letzten Spieltag in Liga eins, geht es noch um Existenzen. Drei Klubs kämpfen noch um den Klassenerhalt.
Ganz ehrlich, da ist morgen Konferenz angesagt, denn das die Königsblauen den Mainzern ein Dutzend einschenken, steht außer Frage, aber ob die Hertha acht Stück gegen die Bayern schaffen, wage ich doch ein wenig zu bezweifeln. Ha, Ha, Ha.  
Im Ernst, so prickelnd ist das Spiel des So4 ja jetzt auch nicht mehr, da kann man am letzten Spieltag mal ganz entspannt vom Vize-Thron aus, auf die Niederungen der Tabelle schauen.  
Einen wird es ja nun direkt erwischen. Regional, und aus Schalker Sicht gesehen, sollten die Bochumer, auch wenn da immer entscheidende Punkte gelassen werden, drin bleiben, genauso wie die „Clubberer“ aus Nürnberg, besteht doch schon seit mehreren Jahrzehnten eine Fan-Freundschaft zwischen den Anhängern des 1. FCN und des S04.
Da steigt an der Costroper Straße morgen ein richtiges Endspiel zwischen dem VfL und Hannover 96. 
Weiter oben rangeln noch Bremen und Leverkusen um Platz drei. HSV und Stuttgart um Rang sechs.   
Auch schwarzgelb kann die Korken knallen lassen. Vor dem letzten Spieltag drei Westvereine bei den besten fünf, klasse Leistung.        
Wenn dann eine Saison zu Ende geht, Verträge auslaufen, ist auch Hochkonjunktur für die Gerüchteküche.
S04 natürlich mit dabei. Da wird von Pantelic geredet, und ich dachte ich höre nicht richtig, Michael Ballack soll königsblau tragen? Bei allem Respekt vor dem Alter, aber Pante mit 31, und der Kapitän der deutschen Nationalelf 33 Jahre „Jung“. Das würde erstens den Altersdurchschnitt beim S04 raketenartig in die Höhe schnellen lassen, und zweitens haben die beiden keinen Weiterverwendungswert. Wenn Ende dann Ende, nix mehr Ablöse.
Aber auch hier gilt, blos nicht verrückt machen lassen.Ein Name ist in letzter Zeit allerdings wenig gehört worden, und da muß ich besonders aufpassen; Idrissou. Wenn der Name fällt, stehen meine, zugegebener Maßen nur noch spärlich vorhandenen Nackenhaare zu Berge, aber so was von bergig. Der fehlt mir auch noch in der Sammlung.                    
Alles nocht nichts konkretes, soweit unsereiner das beurteilen kann.
Es gibt ja noch genug Highlights bis das der Ball endgültig ruht. Heute schon in der Arena, Eishockey- Weltmeisterschaft mit Zuschauerrekordversuch. Über 76.000 sollen es werden.     
Nächste Woche Euro-League Finale, und Samstag vor Pfingsten der Kampf um Europas höchste Fußballkrone.     
Es gibt also noch reichlich zu sehen, über das man sich auslassen kann, und ich werde es mit Freude tun. Mal sehen wie oft ich noch die Tasten quälen werde, darf.              
Heute habe ich ja eine rund Zahl geschafft, und sage Danke allen, die die eine oder andere Zeile gelesen haben, oder sogar kommentiert haben. Darüber freue ich mich besonders, und spornt an, noch ein wenig weiter zumachen.
Es wird noch einiges zu schreiben geben, denn gerade der Fußballsport ist eine „Never ending Story“, deren Ende noch lange nicht in Sicht ist.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: