Unser erstes Ziel war Kayseri, wo wir die Aufgabe hatten, eine hiesige Wurstspezialität zu besorgen. Nachdem wir 1kg Sukuk, gesprochen „Suhtschuck“, erstanden haben, führte uns ein deutschsprechender Türke über den Markt und wir konnten für ca. 12 Minuten Sightseeing genießen konnten. Jetzt aber schnell war die Devise, denn die Berge rufen mal wieder… Rauf auf 2200 Höhenmeter, wieder runter und von vorne. Einen halben Meter Abstand zum Abgrund, lässt einen schon ins schwitzen kommen, aber da hier Äste als Leitplanke dienen, fühlt man sich sofort auf der sicheren Seite :-).
In Gaziantep angekommen, suchten wir die „Sokak“ auf, die einer deutschen Partnerstadt gewidmet worden ist und ihr ahnt es sicherlich, dies war wieder einmal eine Sonderprüfung. Duisburg Bulevari, vor das Straßenschild gestellt, Foto gemacht, und ab dafür.
So langsam sind unsere Mägen lauter als die Motoren und deshalb haben wir unseren Chuck-Norris-Deluxe Grill angeschmissen, der 1kg Sukuk in unter 7 Minuten lauwarm bekam.
Gut gestärkt fahren wir jetzt noch zur türkisch-syrischen Grenze und falls wir morgen noch im Besitz unseres Laptops sind, melden wir uns natürlich

Bis dahin
Eure Feuerfüchse


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: