Hallo zusammen,

eins vorneweg, danke für die vielen Kommentare zu meinem letzten Beitrag, vor allem von den zuverlässigen Dauerpunktelieferanten und Donnerstagsfernsehguckern aus dem Versicherungsbüro an der B1. Immer wieder lustig zu lesen, was die Dauer-hinter-blauweiß-Platzierten so von sich geben. 
Klasse auch der mit der Currywurst, der wäre selbst dem schwarzgelben Fritz Ekenga nicht eingefallen, wenn ihr wisst wer das ist, wenn nicht, könnt ihr ja in der nächsten Halbzeitpause mal ne Viertelstunde darüber nachdenken, Viertelstunde, schafft ihr schon. 
So soll es sein, Sprüche unter „Rivalen“, aber alles im Rahmen, und vor allem, friedlich.                      
Ganz so friedlich werden die nächsten Tage für J.L., Noch-Bundesübungsleiter wohl nicht gewesen sein, und noch werden, den die Highlights wird es erst ab dem 13.Juni geben, wenn unsere Nationalkicker in Südafrika auf Torejagd gehen. Ohne Kevin Kuranyi, bislang achtzehn Treffer sind auch nicht unbedingt automatisch eine Fahrkarte zu einer WM, da muß man schon in das schwäbisch-bayrische Taktikkonzept des Oberjogis passen. Der hatte doch immer von Leistung gesprochen, die an erster Stelle stehen würde, um den Adler auf der Brust tragen zu dürfen. 
Nun habe ich ja über ganze Saison gesehen, live nicht so den Einblick auf die Auswechselbänke der Liga, aber da müssen, dem gemeinen Fan geheimnisvoll verborgen, Dinge passieren, von denen man bislang nicht im geringsten ahnen konnte. Vielleicht ist das genau der Punkt, die den Unterschied zu den auf dem Rasen spielen- und treffenden Kollegen ausmachen. Das wird, nein muss es auch sein, und deshalb sind diese Herren auch die Bundesverantwortlichen, und nicht wir, weil was auf dem Feld passiert sieht ja jeder, dazu noch in zig Kameraeinstellungen und Zeitlupen, und auf Wunsch auch noch aus dem Archiv jederzeit abrufbar.
Zugegeben, ich war, und bin ja nicht der ultimative Kuranyi-Fan, aber das muss mir mal jemand erklären, aber so, das selbst ich das kapiere, das wenn es angeblich nach Leistung geht, jemand achtzehn Tore schießt und in seinem Verein spielt, und die drei anderen zusammen fünfzehn! schaffen, und die meiste Zeit auf der Bank sitzen, nicht zu so einem großen Turnier mitgenommen wird.
Das hat garantiert andere Gründe, von wegen taktisches Konzept.
Der galaktische Universumstürmer Gomez hat den Vorteil bei den Bayern unter Vertrag zu sein, selbst wenn er in Stuttgart die Bank plattgedrückt hätte, wäre ihm eine Nominierung sicher gewesen, gell Jogile.
Hat der Huth eigentlich auch mal bei den Schwaben gespielt, oder Verwandte im Ländle? Wenn ja, ist er auf jedenfall Höwedes oder Hummels vorzuziehen. 
Anfangs war das ja noch alles ok mit der Nationalmannschaft, aber jetzt, nicht wegen Kuranyi, wird es langsam Zeit, das das Dreigestirn in der Fleckschneise seine Koffer packt, und verduftet; Richtung Norden, Rothenbaum-Chaussee?
Wie auch immer, die WM wird für alle Beteilligten ein Tanz auf dem Vulkan, und die Geier(Medien) ziehen schon ihre Kreise.         
Nicht zu vergessen, ein Spieltag Bundesliga ist noch, und da geht es für einige noch um das „nackte Überleben“, da hilft kein Gefasel.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: