Hallo zusammen,

schön aus dem Hinterhalt, gemessen an seinen vorherigen Leistungen, sozusagen aus dem Nichts, ist Kevin Kuranyi plötzlich wieder in aller Munde, und das zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Er ist mit achtzehn Treffern in der Torjägerliste mit ganz oben dabei, das ist für ihn und den S04 gut, und was die Rufe zu einer Rückkehr in die Nationalelf in der Vergangenheit immer lauter werden ließen, Ende offen.  
Juventus Turin wedelt mit einem „Rentenvertrag“, und ganz aktuell, die halbgaren Äußerungen des Bundestrainers bezüglich einer Rückkehr Kuranyis in den Nationalkader. Da ist der Kopf nicht frei. Genau wie bei Manuel Neuer, haben ihn diese ganzen Wechselgerüchte und der Kampf um die Nummer eins im deutschen Tor letztendlich madig gemacht? Anders ist dieser totale black-out in Hannover nicht zu erklären.
Haben sich die Jungs vielleicht doch intern selbst unter Druck gesetzt, und die Schale wieder einmal in Gedanken in den Händen gehabt?         
Wäre kein Wunder, den kein geringerer als der Allwissende, die Lichtgestalt des deutschen Fußballs, unser aller Kaiser Franz Beckenbauer, lässt keine Möglichkeit aus, auf der Zielgeraden, den FC Schalke 04 als ein ernster Kandidat bei der Vergabe des Titels zu nennen, obwohl er im, mit immer dünner werdenden Haupthaar bedeckten Hinterstübchen, die nationale Saison bereits abgehakt hat, und nur noch Lyon vor Augen hat. Da können sich die anderen um die Plätze streiten.   
Vielleicht liege ich da falsch, aber auch ein Franz B. kann das Restprogramm lesen, und seinem FCB wird soetwas wie seiner Zeit den Frankfurtern in Rostock, oder den Leverkusenern in Unterhaching, den Bayern in Berlin nicht passieren, denkt er sich beim Putt auf dem Grün, bei anschließendem genüßlichen Rotwein.
Da ist einiges auf die Mannschaft von Felix Magath eingeprasselt, und sie sind noch nicht soweit, das einfach abzuschütteln.
Das ist kein Abgesang, noch sind dreihundertsechzig Minuten zu spielen, in Berlin notfalls etwas mehr.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: