Wie lange dauert es wohl, um nach zwei Wochen herrlichen Ferien wieder voll im Alltags-Schultrott drin zu sein? Die ernüchternde Antwort lautet: nicht einmal zwei Tage. Ich bin wieder ganz und gar auf der Schulbank angekommen, die Lehrer sind zwar noch recht gnädig, was die Verteilung von Hausaufgaben angeht, aber die Tatsache, dass ich morgen und Donnerstag schon wieder jeweils eine Klausur schreiben werde, relativiert diese vermeindliche Freizeit am Nachmittag sofort wieder. Sozialwissenschaften und Englisch stehen auf dem Plan…

Allerdings muss ich sagen, dass die diesjährigen Abiturienten mit ihrer Mottowoche den Schulalltag etwas bunter gestalten also sonst. Heute waren alle zum Thema "Streik" angezogen gewesen. Die "UG- Metall" legte ihre Arbeit in original Streikwesten, mit selbst beschrieben Plakaten und der passenden Arbeiterkluft nieder und sorgte mit allerhand Trillerpfeifen für mächtig Lärm. Wenn ich daran denke, dass ich selbst schon in zwei Jahren bei dem ganzen Spektakel mitmache, ist schon irgendwie unheimlich ^^. Wir sind jedenfalls alle noch gespannt auf die nächsten Mottotage, denn es ist wirklich immer für alle eine lustige Sache (so oft bekommt man die 13-er schließlich nicht in Superman-Outfit, als Peter Lustig oder Prinzessin Lillifee, wie gestern, zu sehenWinken)! Da kann Schule doch auch wieder Spaß machen. Etwas deprimierend war es nur, als die Abiturienten gestern vor der Schule gegrillt haben und der Bratwurstduft direkt in unseren Lateinraum gezogen ist… da soll man sich noch konzentrieren können Zunge ausstrecken!

Naja, wenn wir an deren Stelle sind, wer weiß was wir uns dann so alles schönes ausdenken.

Damit auch genug für heute, meine Sowi-Sachen rufen in meinem Zimmer schon nach mir "lern uns, lern uns…"- ich denke, ich werde dem Ruf besser nochmal nachgehen!

Bis dahin…


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: