Hallo zusammen,

erstens war wohl nix, und zweitens, es wird immer wieder, und öfter von taktischen Fouls gesprochen. Warum hat man auf Schalker Seite zu diesem nicht unbedingt schönen, aber wirksamen Mittel gegriffen, als der kahlköpfige Holländer auf der rechten Außenbahn sich ab der Mittellinie anschickte in die Schalker Spielhälfte einzudringen? Wie heißt es doch immer, Gefahr im Keim ersticken; also schon an der Mittellinie etwas auf die Käsehaxen, Freistoß, gelbe Karte, Rudelbildung mit Anführer van Bommel, der an diesem Abend wohl einen Freifahrtschein beim Schiri hatte, theatralisches Wälzen in der Werbebande durch den betroffenen, und fertig. Alles kann sich wieder sammeln, und es bleibt weiter torlos mit Zug zum Elfmeterschießen. Auch Westermann hatte noch die zweite „Chance“, wieder nix. Da besteht, hinsichtlich dieser wirklich letzten taktischen Maßnahme, noch einiges an Nachschulungsbedarf. Es ist zwar nicht schön, aber legitim. 
Mit dem Rasen hatte Uli H. ja schon irgendwie Recht, denn dann wäre der diesesmal ohne lange Unterhosen spielende Torschütze der Bayern etwas weicher gefallen, und der Torjäger unserer Nationalmannschaft, hätte beim Herumstehen keine Rückenbeschwerden bekommen können. Und wenn da jetzt ein neuer Rasen gewesen wäre, wer von den Bayern hätte darauf FUSSBALL! spielen können?                      
Mit unserer Truppe waren wir doch einigermaßen enttäuscht von diesem Halbfinale. Nur so gut zwanzig Minuten nach dem Seitenwechsel, als es ein offener Schlagabtausch zu werden schien, bekam das Spiel Pokalkarakter, ansonsten lebte es nur von der Spannung, und die war ab der 112.Minute dahin. Der Sieg der Bayern ging ja alles in allem gesehen in Ordnung, aber Rasendiskussionen und sonstiges Gefasel zeigt wohl mehr an, wie blank bei den Bayern die Nerven liegen. Überraschend, das Uli Hoeneß soetwas zum Thema macht. Auf der Ehrenloge kommt man wohl doch aus der Übung. Aber keine Sorge, am Dienstag im Old Trafford werden die Münchner wohl auf einem Teppich auflaufen dürfen, mit ManU.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: