Das US-Amerikanische Unisystem

Ein grosses Hallo aus Hannibal, Missouri, USA Richtung Werne!!!

Da ich hier im Moment nicht allzu viel Neues erlebe-
neben den taeglichen kleinen Lebensueberraschungen, wie Tests schreiben, ploetzliche Trainingsansetzungen oder laute Schreie von meinen Nachbarinnen hier auf dem Flur, wenn sie mal wieder die Nachruhe ueberschreiten-
dachte ich mir, dass ich ein bisschen was ueber das US- Amerikanische Unisystem berichte, das immerhin ziemlich verschieden ist zu dem deutschen Uni-System.

Wer darf ein College als Student besuchen?
So gibt es ja hier in den USA vor dem College, bzw. vor der Universitaet die High School. Wenn ich hier an der Schule von meinem Gymnasiumabschluss spreche, uebersetze ich es normalerweise ganz einfach mit Graduation from High Scool. Dabei braucht man ja in Deutschland einen Gymansialen- oder einen Fachhochschulabschluss, um studieren zu koennen (im Regelfall). Hier ist das ein bisschen anders. So praktisch jeder Schueler schafft es in die High School und bekommt dort auch seinen Abschluss, d.h. sein Zertifikat zur Unizulassung. Das bedeutet auch, dass so praktisch jeder, solange die Eltern oder weitere Familienmitglieder Geld haben, irgendwann mal hier in den USA zum College gegangen ist (was noch lange nicht heisst, dass sie auch bis zu einem Abschluss an der Uni geblieben sind).

Was ist der Unterschied zwischen Universitaet und College?
Da viele Leute in Deutschland gar nicht so genau wissen, wo ueberhaupt der Unterschied zwischen einem US- amerikanischen College und einer US- amerikanischen Universitaet liegt, mag ich es hier einmal ganz einfach darstellen.
Dazu muss man allerdings wissen, dass in den USA die Uniabschluesse, so wie in Deutschland fast ueberall inzwischen, Bachelor- und Masterabschluesse sind.
Das College bietet im Gegensatz zu der Universitaet eigentlich nur Bachelorabschluesse an fuer die man in der Regel 4 Jahre benoetigt. Die Universitaet bietet hingegen sowohl Bachelor- als auch Master- Abschluesse an. Man kann aber natuerlich auch nach dem Bachelor- Abschluss von einem College, an eine Universitaet wechseln, um dort den Masterabschluss zu machen. Das nennt man Transfer (Wechsel von einer Schule zur Naechsten).

Privat or Public Schools?
So, wie in Deutschland gibt es hier in den USA auch private und oeffentliche Schulen und Universitaeten. Alledings mit dem kleinen Unterschied, dass es hier wesentlich mehr private Schulen gibt, als in Deutschland. Beide Schulen sind anerkannt und es gibt keinen grossen Unterschied, ausser natuerlich die Kosten.

Welche Faecher muss ich belegen?
In den USA hat man nur 12 Jahre an einer High School bis zum Abschluss. In Deutschland hingegen 13 Schuljahre bis zum Abitur. Damit kann man erklaeren, dass praktisch das erste Unijahr hier in den USA praktisch unsere Jahrgangsstufe 13 ist und somit von mehreren Faechern gespickt ist, die der Allgemeinbildung dienen und smoit nicht Studiengangspezifisch sind. In der Regel braucht man 2 Jahre fuer die Absolvierung dieser Faecher, die man belegen muss, um einen Abschluss (Degree) an einer US- amerikanischen Uni zu bekommen. Diese allgemeinbildenden Faecher (General Studies) sind z.B. US- Geschichte, Englisches Schreiben, Musik, Kunst, Sport, Mathe, Physik, Zoologie, Biologie, Kommunikation,… Um dann in einem Fach seinen Bachelor zu machen, muss man noch zusaetzlich die Studiengang (Major) verlangten Klassen belegen. Um dann hinterher, nach meistens 4 Jahren, seinen Bachelorabschluss zu bekommen, braucht man insgesamt je nach Uni und College zwischen 120 und 135 Credit Hours. Eine Klasse pro Semester bringt 1- 3 Credit Hours. Als Vollzeit- Student darf/ muss man pro Semester zwischen 12 und 17 Credit Hours haben.

Wie verlaeuft der Unterricht?
Den Unterricht kann man sich so vorstellen, wie an einer deutschen Schule. Es ist IMMER Anwesenheitspflicht und jeder Professor fuehrt eine Anwesentheitsliste. Man darf in den meisten Faechern 3 mal unentschuldigt im Semester fehlen. Als Athlet darf man dann noch zusaetzlich unbegrenzt fehlen, wenn der Coach bestaetigt, dass Du auf einem Turnier, Punktspiel bist oder Training hast. Normalerweise helfen die Professoren einem auch aus, wenn man mal gefehlt hat oder noch fragen hat. Die Kommunkation laeuft zwischen Professor und Student ziemlich gut und zielbezogen ab.
Eine Klasse (je nach Groesse der Uni) umfasst so zwischen 10 und 30 Studenten, aber geht selten darueber hinaus.
Hausaufgaben werden auch gestellt, mal mehr, mal weniger (je nach Fach, wie in der Schule). Generell gibt man diese Hausaufgaben dann aber auch ab und erhaelt eine Note, die zur Gesamtnote fuer das jeweilige Fach im Semester zaehlt.

Welches Notensystem gibt es?
In den USA wird in der Regel das Notensystem von 4,0 bis 1,0 gewaehlt, wobei 4,0 das Beste ist. 4,0 nennt sich A, 3,0 ist ein B, 2,0 ist ein C und 1,0 ein D. Mit einem D bekommt man automatisch ein F und kann entweder direkt aufgeben zum College zu gehen oder muss das Fach noch einmal belegen (kommt auf die Situation an).

Klausuren am Ende des Semesters?
Ja. Hier werden pro Fach jeweils 2 Klausuren im Semester geschrieben. Die so genannten Midterm- Exams und dann die Finals. Diese Klausuren zaehlen am Meisten. Hinzu kommen Tests, die so in circa woechentlichen Abschnitt egschrieben werden (einige davon sind Multiple Choice). Der Durchschnitt dieser Test + die beiden Noten der Klausuren von den Midterms und der Finals werden durch 3 geteilt und so erhaelt man seine Endnote. So laeuft es zwar nicht in allen Faechern, aber in den Meisten.

Wie lange geht ein Semester?
Fast an allen Schulen gibt es 2 Semester pro Jahr. Das Fall Semester und das Spring Semester. Das Fall Semesterbeginnt Ende August/ Anfang September und geht bis Mitte Dezember. Das Spring Semester beginnt Mitte Januar und geht bis Mitte Mai. Beide Semester werden unterbrochen durch jeweils zwei kurze Ferien. Das Fall Semester wird unterbrochen durch Fall Break(4 Tage) und Thaksgiving Break (5 Tage). Das Spring Semester wird unterbrochen durch Spring Break (9 Tage) und Easter Break (4 Tage). Zwischen den beiden Semestern liegen die Semesterferien: Entweder Christmas Break (3 Wochen) oder Summer Break (fast 4 Monate).
In den Semesterferien hat man in der Regel nicht allzu viel zu tun, da die Klausuren direkt vorher geschrieben werden. Hausarbeiten muessen eigentlich auch viel eher eingereicht werden und man weiss ueber die Ferien nicht genau welche weiteren Faecher man belegen wird. Man kann allerdings seine Praktika in den Ferien machen oder aber auch fuer so genannte CLEP- Tests lernen, die auch eine betrachtliche Summe an Credit Hours einbringen. Das ist zu empfehlen, wenn man in einem oder auch mehreren Faechern besonders gut ist und keine weiteren Unterrichtseinheiten benoetigt (Vorrausgesetzt natuerlich, dass es in dem gewaehlten Fach auch einen solchen Test gibt).

Hiermit endet mein kleiner Einblick in das akademische Unisystem hier in den USA. Vielleicht konnte ich ein paar Neuigkeiten und Informationen vermitteln, ich melde mich bald wieder. Immerhin ist gerade erst Thanksgiving gewesen. Dazu aber in den kommenden Tagen mehr…

Liebe Gruesse nach Werne und Umgebung!
Yaila Zotzmann


Über die Autorin/den Autor:  Yaila Zotzmann studiert in den USA. Die Wernerin lebt in Mississippi. Dort hat die Basketballerin ein Sport-Stipendium bekommen. Was sie in den Staaten erlebt, darüber berichtet sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: