Hallo zusammen,

da ist heute einiges auf den Fußballfeldern im Schnee stecken geblieben. Die Bremer sind erst nach einer Stunde in Hamburg so richtig ins Rollen gekommen, aber für einen Punktgewinn reichte es nicht. Dafür gab es am Rhein etwas zu feiern. Die Kölner haben wieder einmal das Tor getroffen, und das gleich dreimal, ohne Poldi-Treffer. Was für die Rhrinländer wieder mal ein Grund zum Feiern ist, dürfte für den Trainer der Nürnberger sein letzter Arbeitstag beim Club gewesen sein. Wieder kein Tor geschossen, und so richtiges Aufbäumen gegen die Niederlage war auch nicht zu erkennen. Morgen Abend ist Sitzung am Valzner Weiher.

Zu der Lage in der Liga im Kampf um den Klassenerhalt, bleibt Stand vierter Advent 2009 ist festzustellen: Hertha BSC Berlin und der 1. FC Nürnberg sind die heissesten Kandidaten für den direkten Gang in die zweite Liga. Aber keiner ist abgeschlagen, es sind ja noch siebzehn Spiele, einundfünfzig Punkte sind noch zu vergeben, ein paar neue Besen, die angeblich ja auch gut fegen, werden hier und da garantiert auch noch angeschafft. Es bleibt spannend, oben wie unten, und das gute ist, in vier Wochen geht es schon wieder los, mit hoffentlich weniger Schnee auf dem Rasen, denn da macht selbst das Zuschauen mit der Flimmerkiste auch keinen Spass. Das Spielfeld sollte schon schön grün, und das Spielgerät überwiegend weiss sein.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Viel Schnee auf dem Geläuf, das beherrscht die Arminia wohl nur auf der heimischen Alm, und dann auch nur gegen die Bayern, in Oberhausen jedenfalls war die Nullnummer ein wenig dünn.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: