Hallo zusammen,

zugegeben es war eine schwierige „Geburt“ gesten gegen Hertha, aber am Ende zählen nur die drei Punkte. Wir sitzen so leicht versetzt hinter der Torauslinie, und im ersten Augenblick hatten wir auch so unsere Zweifel, ob da der Kevin Kuranyi nicht doch im Abseits gestanden hat, aber nach der Begutachtung auf dem Videowürfel, die Tatsache das Nikolaustag war, und das es das langersehnte einhundertste Tor seiner Karriere war, waren wir dann einstimmig der Meinung, das der Treffer dann auch korrekt erzielt wurde. Der Kakao war heiß, die Bratwurst auch, und wieder einmal zu Null, mehr gibt es eigentlich auch nicht über das Spiel zu erzählen. Eins doch noch, die Ein- und Auswechselung von Halil Altintop passte so garnicht zu einem Fußballspiel, das war eher Komödienstadl, aber er weiß spätestens jetzt wo der blau-weiße Hase läuft. Jetzt fleißig trainieren für Bremen, die haben noch kein Spiel verloren in dieser Saison, es wird langsam Zeit.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Ich werde mich in Zukunft an die Anordnung halten, Herr Witteborg


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: