Hallo zusammen,

kümmern wir uns wieder um das Wesentliche, den geliebten Liga-Alltag. Zehn Jahre ist es her, das die Schalker mit einem Sieg aus dem Ländle heimkehrten. Wird also Zeit das sich das ändert, und wer kennt diese Situation besser wie kein Zweiter? Genau, Felix Magath, der baldige, oder schon jetzige? Alleinherrscher bei Königsblau. So ähnlich hatte er es damals auch in Stuttgart vorgefunden, was daraus wurde ist bekannt. Das sich Geschichte doch wiederholen kann, sieht man ja momentan rund um die Arena. Natürlich darf man nicht so (königsblau)äugig sein, und davon ausgehen, das es alles so schön, was das sportliche angeht, weiterläuft, aber ausgerechnet an seiner alten Wirkungsstätte, wo er aus ganz vielen kleinen Teilchen, sprich unbekannte junge Spieler, etwas Großes, nämlich die Champions-League, gebastelt hat, genau da können sich die Schalker mit einem Erfolg gegen die angeschlagenen Schwaben das Selbsvertrauen für die nächsten schwierigen Aufgaben, die da Hamburg, Leverkusen und München heißen, holen. Da darf auch der eventuelle Einsatz von Alex Hleb beim VfB, den Blau-Weißen keine Kopfschmerzen bereiten. Also, auf zur Baustelle und den Hammer schwingen!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

PS.: Gewisse Angebote habe ich in Hamburg auch dankend abgelehnt.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: