Habe in letzter Zeit wieder Freude daran gefunden, echte Briefe aus echtem Papier oder auch bunte Postkarten an meine Freunde zu verschicken. Denn ist denn ein einfacher Klick euf eine neue elektronische Nachricht ein so gutes Gefühl, wie einen knisternden Umschlag in der Hand zu halten, zu raten, was wohl drin ist und wer wohl geschrieben hat? Sicher nicht. Ich jedenfalls möchte den echten buntbemalten und über und über voll gekritzelten Briefverkehr wieder aufleben lassen. Dann gibt man sich auch viel mehr Mühe, man denkt noch wirklich nach, was man eigentlich schreibt. Vielleicht sollte ich mir auch einen Brieffreund suchen, ich glaube, ich schaue gleich mal im Internet nach. Damit ich auch weiterhin jeden Tag mit Spannung zum Briefkasten gehen kann… Gute Nacht und schreibt doch mal wieder jemandem, den ihr mögt.


Über die Autorin/den Autor:  Mariella Steinweg füllt im Lokalteil des Anzeigers die Kolumne "Auf ein Wort". Das Schreiben macht der Studentin für Germanistik und Geschichte in Münster großen Spaß. Mehr über sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: