Heute war eigentlich ein guter Sonntag. Zwar nicht ausgeschlafen, aber dafür wenigstens den Vormittag mal endlich wieder sinnvoll mit ein wenig Arbeit verbracht, Kaffee trinken mit Freunden und am Abend ein leckeres chinesisches Essen mit den Eltern. Leider konnte ich mich heute an gebratenem Reis, Hähnchen und Bambussprossen nicht wirklich erfreuen – sie blieben mir im wahrsten Sinne des Wortes im Halse stecken. Denn als mich vor einigen Tagen die schreckliche Nachricht ereilt hat, dass unser Lieblingschinarestaurant, das uns seit Jahren mit einem herrlichen Büffet mit tollsten Speisen glücklich und satt gemacht hatte tatsächlich bald SCHLIEßT… Oh jeee… fürchterlich, wirklich. Das leckerste Essen gab es da. Und deshalb wollten wir heute noch einmal, vielleicht das letzte Mal überhaupt, dort essen. Na klar, es war lecker und reichhaltig wie immer, mit Reis, Hähnchen und Bambussprossen, so dass ich mit noch Stunden später zufrieden die Lippen lecken konnte, jedoch war es eindeutig anders als sonst. Irgendwie traurig. Jedenfalls bei mir. Wirklich wirklich schade, Werl wird ein tolles, freundliches Restaurant verlieren.


Über die Autorin/den Autor:  Mariella Steinweg füllt im Lokalteil des Anzeigers die Kolumne "Auf ein Wort". Das Schreiben macht der Studentin für Germanistik und Geschichte in Münster großen Spaß. Mehr über sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: