Archive for März, 2009

Nach dem beeindruckenden Lyriker-Treffen in Münster am Samstag, das mich auf kreative Weise ganz und gar nicht kalt gelassen hat, scheint mal endlich die Sonne. Im Garten sitzen (man braucht keine Decke mehr), lesen. Zeit nutzen. Denn in 2 Wochen sind meine doch wirklich langen Semesterferien vorbei. Ich freue mich schon wieder auf die Uni. Meine neuen Freunde wiedersehen, ein volles Wohnheim, eine volle Küche und nette Tee-Abende. Außerdem steht in diesem Semester „Literatur“ auf dem Plan, was mich schon sehr neugierig macht.  Aber wie gesagt, 2 Wochen sind es noch. Und vorher gibt`s ja auch noch das Osterfeuer und hoffentlich ein großes Osterwiedersehen mit alten Freunden, die wieder nach Werl kommen.

Was mich im Moment beschäftigt, ist, dass mein Abi jetzt schon 1 Jahr (!!!) her ist. Unglaublich. Das kommt einem alles vor wie gestern. Aber jetzt haben die neuen 13er gerade ihre Mottowoche und sind total in Feierlaune, weil ihre Schulzeit bald zuende ist, und ich kann sie so gut verstehen. 1 Jahr… Meine Güte. So lange schon her. Dann kann es ja auch nicht mehr lange dauern, bis die Freunde, die nach dem Abi 1 Jahr ins Ausland wollten, endlich wiederkommen… Das wird ein Wiedersehen!

Hallo zusammen,

ja wieviel sind denn eigentlich noch in der Verlosung? Es ehrt mich ja, das Herr Witteborg, und Sie Martina, sich da so ihre Gedanken machen, aber dafür werden ich den Gesundheitscheck wohl eher nicht bestehen. Also wer soll denn das zweifelhafte, neunmalige Vergnügen haben? Aus Skandinavien geht nicht, denn da ist die Saison noch in vollem Gange, genau wie in Russland und da wo es sonst noch kalt ist. Bleibt der Süden. Was halten wir den von Bernd Schuster? Europameister 1980, spanischer Meister mit keinen geringeren als Real Madrid. Aber der ist ja schon wieder bei seinem alten Klub Getafe im Gespräch, da ist er ein Hero. Wird also auch nichts. Da demnächst ja mit jungen, hunrigen Spielern gearbeitet werden soll, wäre Dieter Eilts doch eine Maßnahme. Der hat beim DFB mit der U21 gearbeitet, allerdings wäre er ja erst für die kommende Saison ein Kandidat, wegen der jungen Leute, als nine-game-showmaster also auch schon vor dem Zug aus dem Rennen. Udo Lattek ist auch nix, oder? Nee, das geht auf keinen Fall, das Phrasenschwein würde ja vor Schwindsucht eingehen, wenn Udo Sonntag morgens nicht von seiner guten uralten Bayernzeit erzählen kann. Ja meine Herrschaften, Sie merken schon, das ist nicht so einfach den richtigen zu finden, aber dramatisch finde ich das trotzdem nicht, denn erstens wäre eine Lösung doch direkt greifbar, und zweitens bin ich ja mit so einem Durcheinander beim S04 groß geworden. Das wird schon, nur ruhig Blut.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

war das nicht herrlich gestern? Ein Tag ohne irgendwelche Meldungen aus der königsblauen Schaltzentrale. Jetzt weiß ich ja auch nicht, ob das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen ist. Als positiv denkender Mensch sehr ich das mal als zumindest nicht als schlecht an. Es tat doch gut, das überwiegend unsere Nationalkicker im Fokus standen, allen voran, Mario Gomez. Was der sich im Trikot des DFB zusammen pöhlt, na, da ist Kevin Kuranyi auf Schalke aber eine Klasse(relativ)besser, der trifft ja wenigstens ab und zu mal. Aber so etwas in der Art hat es ja schon mal gegeben, als Jupp Heynkes bei Borussia Mönchengladbach fast alles traf, aber in der Nationalelf wenig auf die Beine bekam. Aber unser Bundes-Jogi wird ihn so schnell nicht fallen lassen, und am Mittwoch in Wales eine weitere Chance geben, viel Auswahl hat er ja auch nicht. Die Toptorjäger der Liga, haben nun mal keinen deutschen Pass. Zurück zum S04. Etwas hat mich an diesem Wochenende doch beschäftigt, und ich bin da noch zu keinem richtigen Ergebnis, geschweige denn einer plausiblen Erklärung gekommen. Jetzt ist Fred Rutten seines Amtes enthoben, Mike Büskens, Youri Mulder und Olli Reck springen wir vor Jahresfrist als Interims-Coaches ein. Soweit hab ich das mit meinen angeschlagenen Gehirnzellen noch verstanden. Jetzt soll aber noch zusätzlich ein Trainer angagiert werden, aber nur bis zum Saisonende, wohl gemerkt, der dann nach dem letzten Spieltag wieder das Feld räumen muss, um Platz zu machen, für einen Cheftrainer für die kommende Saison. Stellt sich die Frage, welcher verrückte Typ will sich so etwas antun? Spontan fällt mir da Werner „Beinhart“ Lorant ein, der bringt so etwas. Damit ist ja noch nicht Schluss, was ist denn, wenn der „Neun-Spiele-Coach“ ähnlich erfolgreich ist, wir die drei Jungs in der letzten Saison bei ihrem Kurzeinsatz? Fragen über Fragen, das ist mir jetzt aber zuviel, da muss ich jetzt noch ein paar Nächte darüber schlafen, und danach bin ich garantiert auch noch nicht weiter.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Ich hoffe es wird keine never ending Story, oder ein Buch mit sieben Siegeln

Hallo zusammen,

so wie es dem S04 geht, so ging es mir auch ein paar Tage, es war alles ein wenig aus dem Lot, aber im Gegensatz zu den Königsblauen, bin ich auf dem Wege der Besserung. Nun hatte ich schon einen heftigen Brummschädel, aber die Nachrichten und Ereignisse der letzten Tage auf Schalke machten mein Oberstübchen zum Bienenschwarm. Man wusste ja auch gar nicht wo man zuerst anfangen sollte sich so seine Gedanken zu machen. Die Story mit Olli Kahn ist ja wohl unter der Akte „Hollywood C-Film-Productions“ abzuheften. Was sich der Fleischmogul aus Ostwestfalen bis jetzt bei der Suche nach einem neuen Manager geleistet hat, ist allenfalls für die silberne Himbeere reif, ganz besonders sein Auftritt bei „Premiere“ vor dem Spiel des S04 gegen den HSV. Mehr als mega peinlich. Aber damit noch nicht genug. Jetzt wühlt er in den Telefonbüchern herum, und kramt die Nummer von Arsene Wenger heraus. Was soll das den für eine Aktion werden? Ober ist das vielleicht schon erledigt? Heute ist zu vernehmen, das Herr Tönnies Kontakt zu Rudi Völler aufgenommen hat oder will, kann oder muss. Ganz großes Kino! Ich hätte da einen Geheimtipp, Don King. Da müssten die Gegner erst einmal richtig blechen, um in der Arena gegen den S04 anzutreten. Das Topspiel Schalke gegen Bayern wird wohl unter 100Mios beim guten alten Don nicht zu haben sein. Lets get reddy to rumble! Aber mal im Ernst, ich fühle mich ja schon fast zurück versetzt in die Zeiten, als ein cooler Spruch auf der Jahreshauptversammlung reichte, um Präsident des S04 zu werden, oder Sonnenkönige mehr Schatten warfen als Licht. Es mögen ja im „richtigen“ Leben die Leute aus der blau-weißen Führungsetage gute Geschäftsleute, Anwälte oder sonst noch sein, die ihr Fach verstehen, aber vom Fußball, und da speziell vom Tagesgeschäft, haben sie von Tuten und Blasen keine Ahnung. Ein Kandidat nach dem anderen gibt Tönnies einen Korb. Hat er denn wirklich daran geglaubt, auch nur annähernd den Hauch einer Chance bei Leuten wie z.B. Magath oder Bierhoff zu haben? Ausgerechnet Bierhoff, der in NRW zu seinen aktiven Zeiten kaum drei Meter unfallfrei geradeaus über den Platz laufen konnte, der sollte gegeelt im feinen Zwirn das Management auf dem Schalker Feld übernehmen? Na Prost Mahlzeit. Der hätte es glaube ich geschafft, das die Emscher wieder rückwärts fließt. Zum Trainer brauche ich ja wohl nichts mehr sagen, dem knallharten Macher aus den Niederlanden. Was haben wir alle über Mirko Slomka geschimpft, aber was sich der Freddy da zusammen gestümpert hat, in seiner neunmonatigen Amtszeit, das war, ja was war das denn? Nichts war das!!! In einer Zeit von neun Monaten werden Kinder gezeugt, wachsen heran, und werden hoffentlich gesund geboren, aber unter Rutten wurden erst gar nicht die Voraussetzungen für eine spätere, erfolgreiche Geburt geschaffen. Er war ja auch der Meinung, das er eine Doppelfunktion, wie Felix Magath sie in Wolfsburg hat, wohl schaffen könnte. Hat er ja letztendlich ja auch irgendwie. Er hat das Trainingslager geplant, für die kommende Saison, wohlgemerkt, neue Spieler vorgeschlagen, den Trainer(er selbst) in Frage gestellt, und zu guter letzt auch sich selbst mehr oder weniger entlassen. Sollte er wirklich nach Eindhoven gehen, kann er seinem Ex-Klub noch einen riesigen Gefallen tun, und Orlando Engelaar gleich mitnehmen, der kennt sich mit den Fußballregeln in Holland eh besser aus. Jetzt kommt erst einmal wieder ein Triumvirat, Büskens, Mulder, Reck. Hatten wir schon einmal, und gar nicht so schlecht. Sechzehn von achtzehn möglichen Punkten wurden geholt. An der Zukunft wird auch schon ein wenig gebastelt. Ist das jetzt das, was Präsident Schnusenberg angekündigt hat, junge und hungrige Spieler zu holen? Ein neunzehn und ein siebzehnjähriger sind schon da, oder schon wieder verliehen? Die nächsten Jahre werden sportlich etwas schmaler werden, sagt Schnusenberg. Ich kann damit leben, denn das war endlich einmal eine ehrliche Aussage, und wir als Fans wissen, was auf uns zukommt. Da würde man sich dann wieder freuen, wenn eine „junge, hungrige“ Truppe an den europäischen Startplätzen schnuppert, und die Fans in der Arena begeistert. Fußballspielen, und das möglichst auch noch erfolgreich, ist seit längerer Zeit ein Fremdwort geworden, auf, und um das Schalker Feld, und muss schnellstens wieder in das blau weiße Vokabular aufgenommen werden.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Um die Vorzüge meiner noch-freien Zeit und meines Semestertickets auszunutzen, habe ich mich heute in den Zug gesetzt, und wollte mich mal vom Ziel überraschen lassen. Eine Stadt, die ich noch nicht kenne, in der ich noch nie zuvor gewesen bin. Zuerst bin ich also nach Münster gefahren (von dort habe ich mit dem Ticket die meisten Möglichkeiten),, um dann vor Ort zu sehen, welcher Zug als nächstes wohin fährt. Osnabrück wäre schön gewesen oder auch das holländische Enschede aber die Wartezeit war mir zu lang und so nahm ich den direkten Anschlusszug nach …….. Recklinghausen!  Von der Stadt selbst gibt es nicht viel zu berichten, es war kalt wie hier und es hat die meiste Zeit geregnet. Die Fußgängerzone ist riesig, aber vielen Menschen bin ich nicht begegnet. Im Café, wo ich lecker zu Mittag gegessen habe, war ich sehr über die Unfreundlichkeit einiger Gäste überrascht. Kurz darauf bin ich auch wieder in Richtung Bahnhof gegangen. Die Zugfahrt ist ja recht lang, mit allen Wartezeiten.

Bilanz des Tages: Habe eine neue Stadt entdeckt. Habe während der Zugfahrten ungefähr 2/3 eines sehr guten Romans gelesen. Habe mir kalte Füße und ein neues Schmuckstück geholt. Es war nass und kalt und mein Muskelkater stellte sich bei Bummeln als mehr als störend heraus. Jetzt bin ich hundemüde und werde gleich versuchen, meine Kopfschmerzen durch Schlaf zu behandeln. Gute Nacht.

Nach einem langen windigen Feld-Spaziergang habe ich es mir einem Sonntag gebührend mit einer warmen Decke, Tee und Keksen im Schaukelstuhl gemütlich gemacht und Zeitung gelesen. Um 20:15 hieß es natürlich Tatort schauen, (war ja schließlich der neueste Münster-Tatort). Es war auch eine recht gute Folge, auch wenn nicht in einer Szene die Stadt zu sehen war… Danach habe ich die Fernsehzeitung nach weiteren Highlights durchforstet, bin aber erst in ein paar Tagen wieder fündig geworden. Noch 3 Wochen habe ich Ferien. Mal sehen, was noch so auf dem Plan steht…

Endlich endlich wird es Frühling (wollen wir`s hoffen) ! Langsam wurde es aber auch mal Zeit… keine Lust mehr auf graue, kalte Regentage, die dürfen gerne im Herbst wiederkommen, aber jetzt will ich mal wieder im T-Shirt aus dem Haus gehen, Eis draußen essen, Sandalen tragen, auf einer Decke im Garten liegen… Ich glaube, jetzt wird es wirklich Frühling. Heute morgen war es zwar noch überraschend kalt (was meine nackten. Hände mir auch sofort Übel nahmen), doch jetzt, als ich gerade vom Sport zurück kam, hatte es merklich ein paar Grad zugelegt und ich konnte die Fahrt durch die Sonne genießen. Blöd waren nur die ganzen Autos und Schulbusse, die mit Tempo 45 schnell jeden Frühlingshauch vertrieben…

Von meinem Fenster aus kann ich an den Bäumen gegenüber schon erste Knospen erkennen, mal sehen wie lange es dauert, bis alle Bäume endlich wieder grün sind.

Hallo zusammen,

katastrophale Anfängerfehler, ein völlig indiskutabler Mladen Krstajic, das war Freitag der 13. mit S04 bei den Wölfen. Dabei ist es doch garnicht so schlecht angefangen, sogar ein 2-0 war möglich, aber dann. Ein wenig hat mich die Aussage vom besten Schalker, Jermaine Jones irritiert, der ein gutes Spiel seiner Truppe gesehen haben will. Bei einer guten Leistung, hätte es nicht viermal im blau-weißen Kasten eingeschlagen, und schon garnicht gleich dreimal von ein und dem selben Spieler. Daran kann ja unter der kommenden Woche fleißig geübt werden, denn die Hamburger, nächster Gegner der Schalker, haben ja z.B. einen gewissen Herrn Olic in ihren Reihen, der weiß auch wo das Gehäuse steht. Nur wer wird in der kommenden Woche versuchen die stümperhaften Fehler abzustellen, und mit wem? Magen-Darm Virus grassiert auf dem Schalker Feld, Ausdehnung offen. Und an der Linie? Noch ist Freddy wohl im Amt, und bleibt bis Saisonende, oder gar darüber hinaus, ausgestattet mit allen möglichen Aufgaben rund um Blau-weiß? Wer weiß, wer weiß. Da jetzt an die Saison der Haken gemacht werden kann, wäre es gut die Richtung einzuschlagen, die Andreas Müller, als er noch im Amt war, schon angedeutet hatte, nämlich mehr mit jungen Spielern arbeiten. Mit Danny Latza wurde ja gestern schon ein kleiner Anfang gemacht.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

heute Abend ist Wolfsjagd angesagt, nicht unbedingt eine Aufgabe, die aus der Ecke Pflichtsieg kommt. Ein Jahr haben die Wolfsburger zu Hause nicht mehr verloren, gut, irgendwann ist immer das erste mal, und wenn nicht, dann könnte es das letzte mal für Fred Rutten gewesen sein. Ich weiss nicht wie sauer eine heutige Niederlage der Blau-weißen, dem morgen tagenden Aufsichtsrat aufstößt. Vielleicht kann Rutten nach der Partie ja Felix Magath schon mal seinen Spindschlüssel in die Hand drücken. Nee, nee, keine Angst, der Schachspieler wird sich den S04 nicht antun, und sich dabei wohl möglich selbst matt setzten. Einen, nein mehrere geniale Züge braucht der Holländer aber noch, um den FC Schalke 04 von P 8 auf E 5 zu bringen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Nach meinen Wochenendreisen nach Berlin und Köln/Bonn habe ich es langsam gelernt, meine Tasche zu packen. Was kommt mit? Was ist zuviel? Brauche ich wirklich 6 T-Shirts?  …

Heute geht es jedenfalls bis Sonntag nach Kassel und Göttingen. Was mich da erwartet? Keine Ahnung, ich hoffe noch besseres Wetter, damit ich mein erstes Eis 2009 genießen kann.