Hallo zusammen,

es war alles genauestens geplant, alles piniebel gecheckt, und gut vorbereitet. Mein Kumpel, der Maler, Sie wissen schon, erschien pünktlich, und nach einer Tasse Kaffee und der für ihn dazugehörigen Zigarette ging es voll motiviert an unser Vorhaben. Kleister anrühren, die ersten Bahnen schneiden, und eine für den Start einkleistern, alles klappte perfekt. Die Bahn fand auch ohne Probleme ihren Weg an die Wand. Da hing sie nun. Der Auftakt für eine Renovierung, an deren Ende der Flur in neuem Glanz erstrahlen soll. Doch dann brach das Unheil über uns, bzw. der Tapete herein. Eine kleine, winzige Stelle, die aber, wie sich dann herausstellte, unseren schönen Plan völlig auf den Kopf stellte. Der Untergrund mit der darauf befindlichen alten Tapete war zwar fest, aber die Farbe die sich darauf befand löste sich, zum Ärger aller beteiligten. Es wurde nicht lange gefackelt, und alles was sich auf diesen Wänden befand, wurde in einer gemeinsam Aktion, die von Wut und Enttäuschung angetrieben war, gnadenlos zu Boden gerissen. Selbstverständlich, das dabei auch noch „Zusatzprobleme“ ans Tageslicht kamen. Jetzt wurde jede kleine, noch so unscheinbar wirkende „Macke“ zugespachtelt, so das am Ende der Aktion in den Abendstunden, Wände das Ergebnis waren, die wir als Fußballer verglichen mit einem Rasenplatz, getrost als Teppich bezeichnen konnten. Natürlich musste jetzt noch eine Testbahn auf den neuen Untergrund, mit dem Ergebnis, das wir heute mit noch mehr Leidenschaft und Enthusiasmus ans Werk gehen werden. Als Fans der Königsblauen sind wir ja schon einiges gewohnt, da werden wir uns von so ein paar Quadratmeter Putz und ein paar Rollen Papier nicht unterkriegen lassen, wir nicht.

Gleich gehts weiter

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: